• Home
  • Stars
  • Heath Ledger: So schlimm stand es um seine Gesundheit kurz vor seinem Tod

Heath Ledger: So schlimm stand es um seine Gesundheit kurz vor seinem Tod

Heath Ledger
3. April 2021 - 12:34 Uhr / Sophia Beiter

Mit Schauspieler Heath Ledger hat die Welt im Jahr 2008 eine wahre Hollywood-Legende verloren. Doch so toll und gekonnt er in seinen Filmrollen auftrat – so schlecht ging es ihm in Wirklichkeit. Der nur 28 Jahre alt gewordene Heath kam nie zur Ruhe und konnte kaum schlafen. Schließlich verstarb er an einem tödlichen Medikamenten-Cocktail.

Heath Ledger (†28) war ein grandioser Schauspieler und begeisterte in Filmen wie „Der Patriot“, „Ritter aus Leidenschaft“ und „Brokeback Mountain“. Er gehört traurigerweise zu den Kinder- und Jugendstars, die viel zu früh verstorben sind.

Seine wohl bekannteste Rolle ist und bleibt allerdings die des „Jokers“ im Film „The Dark Knight“, die ihm posthum sogar einen Oscar bescherte. Während der „Batman“-Film zum Zeitpunkt seines Todes am 22. Januar 2008 allerdings bereits abgedreht war, war der letzte Kinostreifen, in dem Heath zu sehen war, noch mitten in der Produktion.

In „Das Kabinett des Doktor Parnassus“ verkörperte Heath die Rolle des „Tony“. Die Dreharbeiten waren äußerst anstrengend und die Filmcrew musste viele Szenen draußen und manchmal sogar nachts drehen, obwohl das Wetter fürchterlich kalt war. Fast alle am Set hatten mit einer Erkältung zu kämpfen, doch Heath gab alles und spielte seine Rolle ausgezeichnet.

Heath Ledger hatte mit Schlafstörungen zu kämpfen

Trotzdem ging es dem begabten Schauspieler schon damals sehr schlecht. Er war depressiv, unglücklich und konnte nicht mehr schlafen. Sein Schauspielkollege Christopher Plummer (90), der im Film „Dr. Parnassus“ verkörperte, meinte damals gegenüber „People“: „Er sagte die ganze Zeit: ‚Verdammt, ich kann nicht schlafen’, und er nahm diese ganzen Pillen.“

Heath selbst äußerte sich ebenfalls zu seinen Problemen und sagte im Interview mit der „New York Times“: „Letzte Woche habe ich wahrscheinlich ungefähr zwei Stunden pro Nacht geschlafen. Ich konnte nicht aufhören zu denken. Mein Körper war erschöpft und mein Kopf war immer noch am Arbeiten.“

Heath Ledger litt unter starken Depressionen 

Die Medikamente, die Heath gegen seine Schlaflosigkeit und seine Depressionen nahm, wurden ihm schließlich zum Verhängnis. Mit 28 Jahren starb er an einer tödlichen Überdosis aus verschiedensten Medikamenten.

Seine Rolle des „Tony“ im Film „Das Kabinett des Doktor Parnassus“ sollte aber auch nach seinem Tod unbedingt weiterleben und wurde von den Schauspielern Johnny Depp (57), Jude Law (48) und Colin Farrell (44) übernommen.