• Home
  • Stars
  • Die Wollnys: Haralds krasse Krankengeschichte

Die Wollnys: Haralds krasse Krankengeschichte

Harald Elsenbast und Silvia Wollny zeigen sich das erste Mal seit Haralds Herzinfarkt zusammen auf dem Roten Teppich
4. Januar 2020 - 14:02 Uhr / Sophia Beiter

Sorge bei den Wollnys: Harald Elsenbast hat ein schlimmes Jahr 2019 hinter sich. Nach seinem Herzinfarkt im Herbst 2018 hatte der Reality-TV-Darsteller immer wieder mit seiner Gesundheit zu kämpfen, verbrachte viel Zeit im Krankenhaus und war mehr als einmal dem Tod nahe. Mittlerweile geht es Harald von den Wollnys aber glücklicherweise wieder besser.

Silvia Wollny (54) und Harald Elsenbast (59) sind seit 2014 ein glückliches Paar. Doch seit dem Jahr 2018 muss sich die Elffach-Mama immer wieder Sorgen um ihren Liebsten machen. Im Oktober 2018 erlitt „Die Wollnys“-Star Harald nämlich im Türkeiurlaub einen Herzinfarkt.

Harald musste damals natürlich sofort ins Krankenhaus und blieb mehrere Wochen lang auf der Intensivstation. Noch während er im Krankenhaus lag, machte er seiner Silvia per Live-Übertragung einen Heiratsantrag. Unter der Haube sind die beiden bis jetzt allerdings immer noch nicht - und das hat teilweise auch mit Haralds Gesundheitszustand zu tun.

Nachdem Harald nämlich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, kam bald schon der nächste Schock. Sein Zustand verschlimmerte sich dramatisch und Harald wurde erneut eingeliefert. Damals rang der erst 59-Jährige mit dem Tod und musste viermal wiederbelebt werden. 

Silvia Wollny Harald
Silvia Wollny gibt ein Update: So steht es um ihren Harald

Die Wollnys: Harald kämpft sich zurück ins Leben

Die folgenden Monate waren schwierig für die Wollnys: Harald ging es mal besser und mal schlechter. Er war von den gesundheitlichen Strapazen sichtlich geschwächt und musste eine Zeit lang im Rollstuhl sitzen. Zuhause konnte er zwar einige Schritte zurücklegen, doch für längere Strecken war er auf den Rollstuhl angewiesen. 

Zudem soll Harald einen Herzschrittmacher bekommen haben und nun viele Medikamente nehmen müssen, um seine Gesundheit auf einem stabilen Level zu halten. Im Mai verriet Silvia im Interview mit „Promipool“, wie es um Harald steht. Sie erzählte, dass ihr Verlobter nur noch 20 Prozent Herzleistung hat

Sylvia Wollny und Harald Elsenbast auf dem roten Teppich der Echo-Verleihung 2017, Wollnys, RTL II
Sylvia Wollny und Harald Elsenbast auf dem roten Teppich der Echo-Verleihung 2017

Haralds Wünsche für 2020

In der zweiten Jahreshälfte hat sich Haralds Zustand zunehmend stabilisiert. Mittlerweile geht es ihm besser, doch ein Leben wie früher kann er aufgrund seiner verminderten Herzleistung nicht führen. Er ist in vielen Dingen eingeschränkt, schnell geschwächt und muss sehr auf sich achten. 

Was das Jahr 2020 für Harald bringen wird, ist noch völlig unklar. Der große Wunsch der Wollny-Familie ist natürlich, dass es mit seiner Gesundheit weiter bergauf geht. Gegenüber RTLZWEI verriet Harald: „Die Herzleistung könnte besser sein, ist aber stabil geblieben. Sie ist also nicht abgesackt, aber auch nicht viel nach oben gegangen. Also ich würde mir für nächstes Jahr wünschen, dass das mit der Herzpumpleistung eben noch besser wird.“

Erhöht sich Haralds Herzleistung nicht, könnte dem 59-Jährigen eine große OP bevorstehen. Sollte sich sein Gesundheitszustand nämlich auf Dauer nicht weiter bessern, braucht Harald vielleicht irgendwann ein Spenderherz. Momentan hoffen die Wollnys, dass Harald dies erspart bleiben wird.