• Home
  • Stars
  • Dramatische Momente bei „Die Wollnys“: Harald musste viermal wiederbelebt werden

Dramatische Momente bei „Die Wollnys“: Harald musste viermal wiederbelebt werden

Silvia Wollny gibt ein Update: So steht es um ihren Harald

28. Februar 2019 - 11:16 Uhr / Tina Männling

Ende 2018 erlitt Silvia Wollnys Verlobter Harald einen Herzinfarkt. Inzwischen ist Harald wieder zuhause und es geht ihm auch wieder besser. In ihrer RTL-II-Sendung „Die Wollnys“ verriet Silvia nun, wie schlimm es damals wirklich um ihren Verlobten stand.  

Für Silvia Wollny (54) und ihre Kinder waren die letzten Monate keine einfache Zeit. Silvias Verlobter Harald erlitt im Urlaub einen Herzinfarkt, durfte das Krankenhaus jedoch wenig später wieder verlassen. Allerdings verschlimmerte sich der Zustand von Harald dramatisch und Silvia Wollnys Verlobter musste wieder ins Krankenhaus eingeliefert werden.  

Silvia Wollny meldet sich im Internet zu Wort

Silvia Wollnys Verlobter Harald rang mit dem Tod

Wie schlecht es damals wirklich um ihn stand, erfahren die Fans nun bei „Die Wollnys“. In der letzten Folge der Sendung um Silvia Wollny und ihre Kinder wird deutlich, dass Harald mehr als einmal mit dem Tod rang. Ganze viermal musste er reanimiert werden.  

„Insgesamt haben die ihn die Nacht viermal wieder zurückgeholt. Und dann, auf der Intensivstation, sagen die, wir sollen nach Hause fahren. Ich sage: ,Nein, ich möchte zu meinem Mann.’ Da sagen die: ,Sie können nicht dahin, er wird Sie sowieso nicht erkennen’“, erklärt Silvia Wollny unter Tränen.  

Für die Familie war das ein unglaublicher Schock. Doch inzwischen können die Wollnys aufatmen, denn Harald hat diese schlimme Zeit überstanden und ist wieder zu Hause bei seiner Familie.