• Home
  • Stars
  • Das turbulente Leben von Patrick Swayze (†57)

Das turbulente Leben von Patrick Swayze (†57)

Patrick Swayze und Jennifer Grey als „Johnny“ und „Baby“ in „Dirty Dancing“
21. Oktober 2019 - 06:42 Uhr / Kathy Yaruchyk

Patrick Swayze wurde durch „Dirty Dancing“ weltbekannt. Doch das Leben des Schauspielers war nicht nur erfolgreich, sondern auch sehr turbulent. Wir zeigen euch die wichtigsten Stationen im Leben von Patrick Swayze.

Als „Johnny“ in „Dirty Dancing“ wurde Patrick Swayze (†57) weltberühmt. Der Tanzlehrer verdrehte nicht nur „Baby“ den Kopf, sondern auch tausenden Fans vor der Kinoleinwand. Doch das Leben des Schauspielers bestand nicht nur aus Höhepunkten. Wir haben das turbulente Leben von Patrick Swayze für euch zusammengefasst.

Vor „Dirty Dancing“ war Patrick Swayze bereits als Schauspieler erfolgreich und spielte unter anderem in „Fackeln im Sturm“ mit. Doch der weltweite Durchbruch gelang ihm als gutaussehender Tanzlehrer „Johnny Castle“ in „Dirty Dancing“. Der Film hat bis heute über 214 Millionen Dollar eingespielt und der Song „She's like the Wind“ stürmte die Charts. Danach war der Schauspieler gefragt wie nie.

Jennifer Grey und Patrick Swayze in „Dirty Dancing“
Jennifer Grey und Patrick Swayze in „Dirty Dancing“

Patrick Swayzes tragische Geschichte

1990 war Patrick Swayze im Kultfilm „Ghost“ neben Demi Moore und Whoopi Goldberg zu sehen und wurde zum „Sexiest Man Alive“ gekürt. Sieben Jahre später bekam er seinen Stern auf dem „Walk of Fame“ in Hollywood. Allerdings wurde Patrick Swayzes beruflicher Erfolg durch familiäre Tragödien überschattet. Nach dem Tod seines Vaters begann Patrick zu trinken und entwickelte ein Alkoholproblem.

Als sich seine Schwester 1994 das Leben nahm, entschied er sich für einen Entzug. Im Januar 2008 wurde bei ihm Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Der Schauspieler unterzog sich einer Chemotherapie, doch nur ein Jahr später verlor er den Kampf gegen den Krebs - mit 57. Immer an seiner Seite war seine Frau Lisa Niemi, die er mit 18 kennenlernte und 1975 heiratete.

Sein letzter Film war „Powder Blue“, in dem er die Rolle des FBI-Agenten „Charles Barker“ verkörperte.