• Home
  • Stars
  • Das sagt Sarah Lombardi zu ihrer Hebefigur-Panne beim „FreeESC“

Das sagt Sarah Lombardi zu ihrer Hebefigur-Panne beim „FreeESC“

Sarah Lombardi
18. Mai 2020 - 09:42 Uhr / Valerie Messner

Sarah Lombardi wollte ihre Performance beim „FreeESC“ für Italien mit einer spektakulären Hebefigur abschließen. Mit der anschließenden Panne hat die Sängerin wohl nicht gerechnet.

Am Samstagabend trat Sarah Lombardi (27) beim „Free European Song Contest“ auf ProSieben für Italien an. Der „Eurovision Song Contest“ 2020 wurde aufgrund der Corona-Krise abgesagt, deswegen konzipierte Stefan Raab (53) die Ersatzveranstaltung „FreeESC“

Mit Unterstützung von „Let‘s Dance“ Partner Robert Beitsch (28) und ihrem „Dancing on Ice“ Kollegen Joti Polizoakis (24) plante Sarah Lombardi eine perfekte Show.

Sarah Lombardi Patzer trotz ihrer Tanzpartner

Mit diesen vielversprechenden Tanzpartnern und ihrem Song „Te amo mi amor“ könne ja eigentlich nichts mehr schief gehen bei dem live Contest - falsch gedacht. 

Ausgerechnet mit Joti Polizoakis, mit dem Sarah Lombardi einst bei „Dancing on Ice“ den Sieg holte, passierte der Patzer. Als Joti Sarah zum Abschluss über seinen Kopf stemmte, verlor die Sängerin ihr Gleichgewicht und landete etwas wackelig und unelegant auf seinen Schultern. 

Es kam fast zu einem Sturz. Mit sehr viel Glück schaffte es Sarah nach dieser Hebefigur dann doch noch, unversehrt am Boden anzukommen. Die Panne lächelten die beiden charmant vor der Kamera weg.

Sarah Lombardi kommentiert ihre „FreeESC“-Show

Die meisten Stars würden sich wohl grün und blau ärgern. Doch kurze Zeit später lachte die Sängerin schon herzlich über den Patzer in ihrer Instagram-Sory und sagte: „Leute, ich kann nicht mehr – und Joti sagte noch, dass man das gar nicht sieht.“

Sie fügte sie noch hinzu: „Das ist live. Wir wollten eigentlich nur ein i-Tüpfelchen obendrauf. Ich schwöre, das ist uns noch nie passiert – bei keiner Eisshow!“

Sara Lombardi landet auf Platz 13

Schlussendlich landete Sarah Lombardi mit 37 Punkten auf dem 13. von 16. Plätzen des „FreeESC“. Auf Twitter kommentierte ein Zuschauer den Ausrutscher bei derLiveshow mit „kann passieren“, ein anderer bemängelte den fehlenden Abstand zwischen Sarah und Joti während der Show: „Das sind aber keine 1,5 Meter“. Der Gewinner des ersten „FreeESC“ war übrigens Nico Santos für Spanien.

Lesenswert:

„Grill den Henssler“: Evelyn Burdecki gewinnt mit schlechtester Punktzahl aller Zeiten

Nicht mit rechten Dingen? Tijan Njie über sein „Let's Dance“-Aus

Knutsch-Alarm bei „Bauer sucht Frau International“