• Home
  • TV & Film
  • „Grill den Henssler“: Evelyn Burdecki gewinnt mit schlechtester Punktzahl aller Zeiten

„Grill den Henssler“: Evelyn Burdecki gewinnt mit schlechtester Punktzahl aller Zeiten

Evelyn Burdecki gewann bei „Grill den Henssler“ mit der schlechtesten Punktzahl aller Zeiten
18. Mai 2020 - 11:25 Uhr / Andreas Biller

Aus Evelyn Burdecki wird so schnell wohl keine Profi-Köchin mehr. Bei „Grill den Henssler“ am Sonntagabend schaffte sie es dennoch, TV-Koch Steffen Henssler zu besiegen - wenn auch mit einer richtig schlechten Leistung.

Am Sonntagabend kam es in einer neuen Folge von „Grill den Henssler“ zu einer historisch schlechten Bewertung. Nur insgesamt 13 Punkte vergab die Jury bei einem Duell.

Evelyn Burdecki gewann mit der niedrigsten Punktzahl jemals gegen Steffen Henssler und durfte den Profi grillen.

„Grill den Henssler“: Evelyn Burdecki findet Steffen Hensslers Schwachstelle

Mit Churros in Schokoladensoße traf sie die Schwachstelle des Kochs, denn der gab in der VOX-Sendung sofort zu: „Ich habe keine Ahnung, wie man die macht“. Das war der Bewertung anzumerken. Jurorin Mirja Boes schmeckte auf seinem Teller lediglich die Deko-Himbeere, Evelyns Churros erinnerten sie an Fischstäbchen.

Wie viele Punkte die „Grill den Henssler“-Juroren anschließend vergaben und was Steffen Henssler zu der Leistung sagt, verraten wir euch im Video.