• Home
  • Royals
  • Zu dieser Veranstaltung könnte Herzogin Meghan aus ihrer Baby-Pause kommen

Zu dieser Veranstaltung könnte Herzogin Meghan aus ihrer Baby-Pause kommen

Herzogin Meghan und Prinz Harry zeigen stolz ihren Nachwuchs

Seit der Geburt ihres Sohnes Archie Harrison befindet sich Herzogin Meghan in der wohlverdienten Babypause. Royal-Fans weltweit warten mittlerweile gespannt darauf, wann sie die Herzogin wieder zu Gesicht bekommen. Womöglich könnte es bereits in wenigen Tagen bei der offiziellen Geburtstagsparty der Queen so weit sein.

Die ersten Wochen mit ihrem Sohn Archie Harrison verbrachte Herzogin Meghan (37) in aller Ruhe zu Hause in Windsor. Doch allmählich könnte auch für sie wieder die ein oder andere königliche Verpflichtung im Terminkalender stehen. Am 8. Juni findet die alljährliche Militärparade Trooping the Colour zu Ehren des 93. Geburtstags der Queen statt – der ideale Anlass für Meghan, um sich aus der Baby-Pause zurückzumelden.

Herzogin Meghan, Prinz Harry und ihr Sohn Archie Harrison

Doppelt hält besser: Queen feiert zweite Geburtstagsparty

Eigentlich wurde die Queen bereits am 21. April ein Jahr älter. Als Königin von England hat sie allerdings das Privileg, ihren Geburtstag ein weiteres Mal am zweiten Samstag im Juni feiern zu dürfen. 

An den Feierlichkeiten am 8. Juni werden sämtliche bekannte Mitglieder der königlichen Familie teilnehmen – so auch Prinz Charles und Herzogin Camilla, Prinz William und Herzogin Kate sowie Prinz Edward und die Gräfin von Wessex. Prinz Harry wird ebenfalls erwartet. Die Wahrscheinlichkeit ist demnach hoch, dass sich auch Herzogin Meghan dort blicken lassen wird.

Schon 2018 war Herzogin Meghan bei der Trooping-the-Colour-Parade dabei. Dort machte sie allerdings vor allem mit ihrem Kleid von sich reden, denn mit diesem brach Meghan die royalen Stilregeln.

Meghans letzter offizieller Termin liegt bereits einige Wochen zurück, als sie ihren Archie wenige Tage nach der Geburt der Öffentlichkeit präsentierte. Umso gespannter warten die Fans der britischen Royals nun auf ein Wiedersehen mit der Herzogin von Sussex.