• Prinz Charles soll sich zu „The Crown“ geäußert haben
  • Die Serie stellt die Briten-Royals dar
  • Der Thronfolger scheint sie mit Humor zu nehmen

Der schottische Labour-Vorsitzende Anas Sarwar (39) hat laut „Daily Mail“ enthüllt, dass Prinz Charles (73) seine Meinung zur wahrheitsgetreuen Darstellung von sich in „The Crown“ geäußert hat, als er im vergangenen Oktober an der Eröffnung des schottischen Parlaments teilnahm.

Prinz Charles: „Bin nicht so, wie ich auf Netflix dargestellt werde“

Bei einer Veranstaltung beim Edinburgh Festival Fringe erinnerte sich Sarwar an seine Begegnung mit Prinz Charles: „Er kam vorbei und sagte: 'Hallo, schön, euch alle zu treffen. Ich bin überhaupt nicht so, wie ich auf Netflix dargestellt werde'.“

Prinz Charles

Der Politiker rechnet dem Royal seinen Humor und seine Lockerheit dem Thema gegenüber hoch an: „Ich fand, das war eine wirklich interessante Art, sich vorzustellen.“

Danach gestand Sarwar, dass er in Schwierigkeiten geraten könnte, weil er die Kommentare des Prinzen enthüllt hat, da das Protokoll vorschreibt, dass Politiker nicht offenlegen sollen, was Mitglieder der königlichen Familie zu ihnen sagen.

Er erklärte: „Ich werde dafür so viel Ärger bekommen, weil ich nicht glaube, dass man private Gespräche weitererzählen darf!“

Auch interessant:

Prinz Charles hat „The Crown“ bisher nie öffentlich kommentiert, aber Kritiker hatten bereits zuvor betont, dass unter anderem die Darstellung des Scheiterns seiner Ehe mit der verstorbenen Lady Diana (†36) in der Show „verzerrt und manchmal geradezu ungenau“ sei.

Netflix hat bereits bekannt gegeben, welche Stars in Staffel 5 von „The Crown“ Diana, Prinz Charles & Co. spielen werden, wobei Dominic West (52) in die Rolle des Thronfolgers und Elizabeth Debicki (31) in die von Diana schlüpfen wird.

(Quelle: BANG Showbiz)