• Home
  • Royals
  • Queen wollte zu Archies Taufe kommen, doch Meghan und Harry machten Fehler

Queen wollte zu Archies Taufe kommen, doch Meghan und Harry machten Fehler

Königin Elizabeth II. auf Schloss Bellevue im Juni 2015

Am morgigen Samstag wird Archie Harrison getauft. Bei diesem besonderen Anlass fehlt seine Urgroßmutter Königin Elisabeth II., die zu dieser Zeit einen anderen Termin hat. Nun kam heraus, dass die terminliche Überschneidung ein Fehler von Harry und Meghan war.  

Bei der Taufe von Archie Harrison am morgigen Samstag werden neben Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) auch viele Familienmitglieder anwesend sein. Eine wichtige Person wird allerdings fehlen: Königin Elisabeth II. (93) ist nicht bei Archies Taufe dabei, da sie schon einen anderen Termin hat. 

Deshalb kommt die Queen nicht zu Archies Taufe

Nun erklärt die „Daily Mail“, wie es zu der Terminüberschneidung kommen konnte. Eigentlich wäre die Queen laut Insidern gerne zur Taufe gekommen. Zunächst war diese für den heutigen Freitag geplant. Allerdings hatten Prinz Charles (70) und die Queen an diesem Tag schon Termine.  

Deshalb verlegten Prinz Harry und Herzogin Meghan die Taufe auf Samstag – ohne das Datum mit dem Kalender von Königin Elisabeth II. in Einklang zu bringen. „Sie haben das Datum später mit der Queen besprochen und die Entscheidung, dass das Datum bleibt, wurde gemeinsam gefällt“, erklärt ein Insider. Die Queen solle diese Entscheidung nicht gestört haben, heißt es weiter.  

Herzogin Meghan, Prinz Harry und Baby

Kritik an Herzogin Meghan und Prinz Harry

Manche Angestellten des Buckingham Palasts sind nicht mit diesem Kompromiss einverstanden. „Manche sind der Meinung, dass Meghan und Harry bei dem Datum rücksichtsvoller hätten sein können“, erklärt ein Angestellter gegenüber „Daily Mail“. 

Auch die Fans sind sauer auf das Sussex-Paar: Baby Archies Taufe soll nämlich privat bleiben. Das heißt, dass es keine Presse-Bilder geben wird. Auch die Taufpaten des Babys werden nicht verraten.