Sie tritt in seine Fußstapfen

Prinzessin Anne: „Mein Vater war mein Lehrer, mein Unterstützer und mein Kritiker“

Prinzessin Anne spricht über ihren Vater

Prinzessin Anne trauert um Prinz Philip. Die einzige Tochter des Herzogs von Edinburgh spricht nun über ihr Verhältnis zu ihrem Vater und darüber, wie sie sein Erbe weiterführen wird.

Prinzessin Anne (70), die sich bereits im britischen Fernsehen zum Tod von Prinz Philip (†99) äußerte, gedenkt ihm nun mit einem Statement auf dem offiziellen Twitter-Account der Königsfamilie. 

Sie spricht darin über ihre Beziehung zu ihrem Vater. „Mein Vater war mein Lehrer, mein Unterstützer und mein Kritiker, so Prinzessin Anne.

Prinzessin Anne folgt dem Beispiel ihres Vaters 

Prinzessin Anne spricht in ihrem Statement in hohen Tönen von Prinz Philip. Sie möchte in die Fußstapfen ihres Vaters treten und seine Arbeit mit zahlreichen Organisationen fortsetzen. „Ich sehe es als Ehre und Privileg, in seine Fußstapfen treten zu dürfen [...], so die Prinzessin weiter.

Zum Schluss bedankt sich Anne im Namen der Familie für die vielen liebevollen Nachrichten. „Wir werden ihn vermissen, aber er hinterlässt ein Vermächtnis, das uns alle inspirieren kann.“

Anne ist nicht der erste Royal, der sich zum Tod von Prinz Philip äußerte. Auch dessen Sohn Prinz Charles meldete sich bereits mit einem emotionalen Statement, genau wie Harry und Meghan.

Prinz Philip ist am 9. April 2021 im Alter von 99 Jahren verstorben. Die ersten Details zur Beerdigung sind bereits bekannt, darunter das Datum. So wird die Beisetzung am Samstag, den 17. April, stattfinden. Welche Gäste bei der Beerdigung sein werden, ist noch nicht gewiss. Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen dürfen nur 30 Gäste teilnehmen.

Zur Startseite