Gesundheits-Update

Prinz William: So geht es Prinz Philip im Krankenhaus

Prinz William mit Prinz Philip

Nachdem Prinz William in letzter Zeit ausschließlich virtuell vor die Öffentlichkeit getreten ist, hatte er am Montag seinen ersten Auftritt in Norfolk. Dabei wurde er zur Gesundheit seines Großvaters befragt und gab ein kurzes Update. 

Prinz William (38) besuchte am Montag das Impfzentrum in Norfolk und bedankte sich bei dem medizinischen Personal für ihre Arbeit. Bei seinem Besuch berichtete er auch über den gesundheitlichen Zustand seines Großvaters Prinz Philip (99), der zurzeit im Krankenhaus liegt.  

Prinz William erzählt, wie es Prinz Philip geht 

Bei seinem Besuch im Impfzentrum wurde Prinz William laut der „Sun“ von dem Fotografen Arthur Edwards zur Gesundheit seines Großvaters befragt. Prinz Philip verbrachte bislang eine Woche im Krankenhaus und steht unter Beobachtung, nachdem er sich nicht gut gefühlt hatte.  

Prinz William antwortete: „Ja, ihm geht es gut. Sie haben ein Auge auf ihn.“ Diese Aussage besänftigte die besorgten Gemüter der Nation, die um den 99-jährigen Prinzen bangten. Laut dem Buckingham Palast sei der Krankenhausbesuch nur eine „Vorsichtsmaßnahme“, Prinz Philip konnte Berichten zufolge ohne Unterstützung ins Krankenhaus laufen.  

Prinz William und Herzogin Kate: Dankbar für Arbeit der britischen Corona-Helfer  

Seit Beginn der Pandemie sprechen William und seine Frau Herzogin Kate (39) immer wieder mit britischem Gesundheitspersonal und den Wissenschaftlern, die den Impfstoff gegen Corona herstellen. Im Januar bedankte sich Kate in einem Video-Call bei den Pflegekräften eines britischen Krankenhauses und William sprach in Solidarität mit den Corona-Helfern über eigene traumatische Erfahrungen.

Jetzt, fast ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie, konnte Prinz William sich den Impfprozess selbst ansehen und bedankte sich bei den Helfern des King's Lynn Corn Exchange. 

Zur Startseite