• Home
  • Royals
  • Herzogin Kate bedankt sich im Video-Call bei Pflegekräften

Herzogin Kate bedankt sich im Video-Call bei Pflegekräften

Herzogin Kate bedankt sich per Video-Call beim britischem Pflegepersonal
22. Januar 2021 - 12:09 Uhr / Lisa Jakobs

Herzogin Kate nahm sich Anfang der Woche Zeit, um einigen Pflegekräften in Großbritannien Danke zu sagen. Auch das Vereinigte Königreich wurde hart von der Corona-Pandemie getroffen. In einem Video-Call drückte Kate ihre Dankbarkeit gegenüber den Helfern aus.

Auch an den Royals geht die Corona-Pandemie nicht spurlos vorbei. Herzogin Kate (39) sprach Anfang der Woche in einem Video-Call mit einigen Pflegekräften aus einem britischen Krankenhaus und bedankte sich für deren harte Arbeit während der Pandemie.

Herzogin Kate bedankt sich im Video-Call bei Helfern

Herzogin Kate sprach über Video mit den Krankenschwestern Caroline Rudd und Judith Smith, die wie „People“ berichtet, eigentlich bereits im Ruhestand waren. Aufgrund der Situation nahmen sie ihre Arbeit wieder auf, um beim Impfen in den Pflegeheimen zu helfen. Auch die Professorin Nina Morgan und Intensiv-Pfleger Vasu Lingpappa berichteten Kate über ihre Arbeit.

Im Gespräch drückte Herzogin Kate ihre tiefe Bewunderung für die harte Arbeit des Pflegepersonals aus: „Man hört immer wieder von den erstaunlichen Dingen, die Krankenschwestern im ganzen Land tun - sie gehen diesen einen Schritt weiter […] Es sind die Dinge, die nicht Teil der Ausbildung sind, sondern die Dinge, die von Herzen kommen, und ich denke, das ist es, was jetzt so wichtig ist: diese Taten der Freundlichkeit gegenüber den Patienten, um die man sich kümmert.

Den Video-Call nahm Herzogin Kate aus ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk entgegen. Sie trug einen schwarzen Blazer, dazu eine weiße Bluse mit auffälligem Kragen. Ihre Haare waren diesmal ganz glatt, statt wie gewohnt in den typischen Wellen. Kate, die durch die Jahre eine krasse Transformation hingelegt hat, findet wie immer den passenden Look.

Herzogin Kate und Prinz William standen zuletzt öfter in Kontakt mit Helfern in der Pandemie. Bereits Anfang Januar hatten die Royals ein Gespräch mit Pflegekräften, darin ging es hauptsächlich um die emotionalen Auswirkungen ihrer Arbeit. Letztes Jahr gründeten Kate und William auch Our Frontline, ein Service, der Pflegepersonal in allen mentalen und emotionalen Belangen unterstützen soll.