Zum ersten Mal sprachen sie darüber

Prinz Harry und Prinz William: Ihr letztes Telefonat mit Diana (†36)

Lady Diana, Prinz William und Prinz Harry gemeinsam in einem Zoo

Zum 20. Todestag von Lady Diana sprachen ihre Söhne Harry und William ausgiebig über ihre Mutter. Dabei kam auch das letzte Telefonat mit der tödlich verunglückten Diana zur Sprache.

2018 war es das erste Mal, dass Prinz William (38) und sein Bruder Prinz Harry (36) über den Tod ihrer Mutter Diana (†36) sprachen. In der Dokumentation, „Unsere Mutter Diana – Ihr Leben und ihr Vermächtnis“, die anlässlich des 20. Todestags das humanitäre Werk der Prinzessin zeigte, öffneten sich Harry und William.

Prinz Harry und Prinz William: Ihr letztes Telefonat mit Diana

In dem Interview gingen Harry und William auch auf das letzte Telefonat mit der am 31. August verstorbenen Diana ein. „Ich erinnere mich für den Rest meines Lebens daran, wie kurz das Telefonat war“, sagte Harry. 

Die Prinzen mochten die Gespräche am Telefon mit ihrer Mutter nicht so gerne. Sie bevorzugten sie in real und wollten an dem schicksalsträchtigen Tag lieber mit ihren Cousins spielen. Sie konnten nicht ahnen, dass Diana nur wenige Stunden später einen tödlichen Autounfall haben würde - der noch bis heute Mythen und Verschwörungen rund um Dianas Tod nach sich zieht.

Prinz Harry und Prinz William: Nicht alles ist für die Öffentlichkeit

Dieses Öffnen sei einmalig, erklärten die Prinzen. Sie wollten durch die Dokumentation eine andere Seite ihrer Mutter zeigen. Doch den Inhalt des letzten Telefonats erfährt die Öffentlichkeit nicht. William erinnere sich zwar an die letzten Worte mit seiner Mutter, „aber ich werde sie nicht wiederholen“, so der Prinz.