• Home
  • Royals
  • Not am Mann: Mette-Marit kündigt ausnahmsweise einen Termin vorab an

Not am Mann: Mette-Marit kündigt ausnahmsweise einen Termin vorab an

Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon müssen jetzt mehr Termine wahrnehmen
13. Januar 2020 - 11:02 Uhr / Tina Männling

Die Norweger haben sich eigentlich daran gewöhnt, dass Kronprinzessin Mette-Marit ihre Termine sehr, sehr kurzfristig ankündigt - wenn überhaupt. Umso mehr erregt es Aufmerksamkeit, wenn Tage vorher bereits ein Auftritt angekündigt wird. Könnte das im Zusammenhang mit König Haralds Krankenhausaufenthalt stehen?

Am Donnerstag, dem 16. Januar, soll Prinzessin Mette-Marit (46) wieder in der Öffentlichkeit auftreten. Dass ein Termin der Kronprinzessin schon mehrere Tage vorher angekündigt wird, ist inzwischen eine Seltenheit. Doch gerade jetzt wird Mette-Marit vom Königshaus dringend gebraucht. 

König Haralds Krankenhausaufenthalt zehrt an der Königsfamilie

Seit König Harald (82) sich zur Behandlung wegen Schwindelanfälle ins Osloer Rikshospital begeben musste, ist sein Sohn Kronprinz Haakon (46) automatisch Kronprinzregent. Und auf einmal ist allen klar, wie dünn die norwegische Königsfamilie überhaupt noch ausgestattet ist.  

Die Aufgaben des Regenten, wie die Leitung des Staatsrates, kann natürlich nur Haakon in Vertretung übernehmen. Aber auch andere Termine muss Haakon weitgehend alleine bestreiten. Grund ist natürlich die tückische Krankheit Lungenfibrose, an der seine Frau Prinzessin Mette-Marit leidet und die bedeutet, dass sie nur noch in kleinen Teilen für Repräsentationsaufgaben zur Verfügung stehen kann.  

Prinzessin Mette-Marit ist schwer erkrankt

Königin Sonja (82) sorgt sich zutiefst um ihren Mann und ist fast täglich am Krankenbett. Prinzessin Märtha Louise (48) hat sich weitgehend aus den Pflichten verabschiedet. Sie ist ohnehin schon seit Anfang 2002 kein Mitglied des Königshauses mehr. Das Dilemma in Norwegen ist mittlerweile groß. 

Prinzessin Mette-Marit muss Termine wahrnehmen

So sieht sich die kranke Mette-Marit in eine Situation versetzt, die sie wohl zum Grübeln bringt: Wie viel kann sie beitragen? Wie soll das in Zukunft alles passieren? Jetzt kündigt der Hof also an, dass Kronprinzessin Mette-Marit ebenfalls einen offiziellen Termin wahrnehmen wird. Dieser erfüllt auch ihre Herzensangelegenheit: Bücher.  

Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen helfen mit, Bücher von der Hauptbibliothek Hammersborg zur neuen Bibliothek Deichman Björvika umzuziehen. Das erfolgt mit einer Zugfahrt, wobei Mette-Marit die Kinder an der Endstation in Empfang nimmt.