• Home
  • Royals
  • Nach Rücktritt von Meghan und Harry: Diese Fragen bleiben offen

Nach Rücktritt von Meghan und Harry: Diese Fragen bleiben offen

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer Verlobung 2017 
13. Januar 2020 - 12:59 Uhr / Andreas Biller

Wie soll das nur funktionieren? Prinz Harrys und Herzogin Meghans Rückzug aus dem Königshaus beschäftigt Royal-Fans und Royals derzeit stark. Wie das Ganze vonstattengeht, soll in wenigen Tagen geklärt werden.

Diese Nachricht löste Anfang 2020 ein Beben in Großbritannien und bei allen Royals-Fans aus: Herzogin Meghan und Prinz Harry kündigten an, innerhalb des Königshauses zurückzutreten.  

Doch welche Konsequenzen hat dieser Schritt? Auf der Webseite erklärt das Herzogspaar, dass es die Möglichkeit haben will, sein eigenes Geld zu verdienen. Aktuell ist es beiden als ranghohen Mitgliedern des Königshauses nicht gestattet. Sie werden jedoch weiterhin Mitglieder der Familie bleiben.

Auch werden sie ihre Schirmherrschaften behalten und ihre eigene Charity-Organisation vorantreiben. Dass sich die Royals nur noch teilweise im Vereinigten Königreich aufhalten werden, soll sie nicht daran hindern. Denn Meghan und Harry haben angekündigt, sich einen zweiten Wohnsitz in Nordamerika zulegen zu wollen. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan verzichten auf Einnahmen

Worauf die beiden in Zukunft verzichten, sind Zahlungen aus dem sogenannten „Sovereign Grant“. Dabei handelt es sich um Profite aus den Krongütern, also landwirtschaftliche Flächen, Wälder, Immobilien. Harry erhielt davon bisher auch einen kleinen Teil, der 5 Prozent seiner Kosten deckte.

Dieses Geld soll in Zukunft wegfallen. Die restlichen 95 Prozent bekommt Prinz Harry von seinem Vater, Prinz Charles. Das Geld kommt aus dem Einkommen vom Herzogtum Cornwall. Ob dieses dem Paar weiterhin zur Verfügung steht, haben Meghan und Harry noch nicht offiziell bestätigt. 

Das Herzogspaar hat bekanntgegeben, dass es weiterhin sein Haus in Frogmore Cottage nutzen möchte. Wo sich der zweite Wohnsitz in Nordamerika befinden wird, ist noch unklar. Möglich wären Kanada, wo das Paar bereits Weihnachten verbrachte, oder die USA, wo Meghans Mutter lebt. 

Harry und Meghan sind weiter im royalen Auftrag unterwegs

Auch nach ihrem Rücktritt wollen Harry und Meghan Termine für das Königshaus absolvieren. In welchem Umfang weiß allerdings noch keiner. Auch wann die beiden tatsächlich ihre Unabhängigkeit bekommen, ist nicht bestätigt. In einem Statement erklärte der Palast, dass die Veränderungen ein längerer Prozess seien. 

Ebenso wenig ist bekannt, ob Meghan und Harry ihre Titel behalten werden. Theoretisch wäre es ihnen möglich, auch mit Titeln unabhängiger zu werden. Doch schon jetzt fordern viele, dass die beiden diese ablegen sollen.