• Home
  • Royals
  • Interview enthüllt: So dachte Lady Diana darüber, Königin zu werden

Interview enthüllt: So dachte Lady Diana darüber, Königin zu werden

Lady Diana trug fast nie Absätze, die höher waren als fünf Zentimeter

24. August 2019 - 13:32 Uhr / Lisa Levkic

Sie ist und bleibt die Königin der Herzen – Lady Diana. Doch wie stand die Ex-Frau von Prinz Charles Zeit ihres Lebens zur britischen Krone? Ein altes Interview klärt darüber auf.  

Lady Diana (†36) schafft es immer noch die Leute zu bewegen. Als vom Volk betitelte Königin der Herzen erfreute sie sich großer Beliebtheit. Die britische Bevölkerung hätte wohl gerne eine Krone auf ihrem Kopf gesehen – immerhin war sie als Ehefrau von Prinz Charles (70) als spätere Königin eingeplant. 

Lady Diana: Sie wollte nie Königin sein  

In einem alten Interview von Lady Di, welches sie mit dem britischen Journalisten Martin Bashir (56) nach ihrer Trennung von Prinz Charles führte, sprach sie ganz offen über ihre royalen Pflichten. So konnte sich die Mutter von Prinz William (37) und Prinz Harry (34) nie mit ihrer Rolle als Monarchin anfreunden: „Ich wäre gerne die Königin der Herzen, aber ich sehe mich selbst nicht als Königin von England.“ 

Außerdem fügte sie hinzu, dass das Königshaus sie nicht gerne als Königin gesehen hätte, da sie ihr Leben auf ihre Weise lebt und nicht nach den Regeln des Hofes. Schon zur Zeit ihrer Hochzeit mit Charles habe sich nicht darüber nachgedacht, einmal Königin zu sein. „Damals schien es, als wäre bis dahin noch lange Zeit“, erklärte sie. 

Es war allgemein bekannt, dass sich Lady Diana sehr unwohl am britischen Königshof fühlte. So war ihr Leben unter der Krone sehr tragisch, bis hin zu ihrem Autounfall, der sie schließlich das Leben kostete.