• Home
  • Royals
  • Herzogin Meghan soll für Diätpillen werben – Palast schaltet sich ein

Herzogin Meghan soll für Diätpillen werben – Palast schaltet sich ein

Herzogin Meghan

12. August 2019 - 14:59 Uhr / Fiona Habersack

Im April wurde Herzogin Meghan zum ersten Mal Mutter. Einige Wochen nach der Geburt zeigte sich die ehemalige Schauspielerin wieder in der Öffentlichkeit – und zwar in Topform. Eine Firma nutzt Vorher-Nachher-Bilder, um für Diät-Pillen zu werben. Nun reagiert der Palast.

Seit der Geburt von Archie Harrison (3 Monate) macht Herzogin Meghan (38) immer wieder Ausnahmen von ihrer Babypause und zeigt sich bei öffentlichen Auftritten. Ihr After-Baby-Body kann sich dabei definitiv sehen lassen: Die Frau von Prinz Harry macht auch nach der Geburt eine tolle Figur.

Wie die britische Tageszeitung „Mirror“ jetzt berichtete, versuchen einige Seiten im Netz damit Profit zu machen. Diverse Websites preisen Diät-Pillen an und werben mit niemand anderem als Herzogin Meghan. 

Herzogin Meghan soll nach Schwangerschaft Diätpillen genommen haben 

So wird behauptet, Meghan habe mit Pillen nachgeholfen, um ihre Schwangerschaftspfunde loszuwerden. Slogans wie „Unsere Meghan-Pillen bringen das Fett zum Schmelzen – ganz ohne Diät oder Sport“ und Vorher-Nachher-Bilder der Herzogin sollen potenzielle Kunden zum Kauf anregen.

Herzogin Meghan 

Auch Fake-Interviews wurden veröffentlicht, denen zufolge Herzogin Meghan Sätze gesagt haben soll wie: „Nach der Schwangerschaft war mein Körper einfach nicht mehr in Form. Aber dank ,Keto Pure’ fühle ich mich jetzt wieder wohl!“ 

Der Palast reagierte nun auf diese Unterstellungen und kündigt Gegenmaßnahmen an. Ein Sprecher erklärte gegenüber „Mirror“: „Das ist natürlich nicht wahr und eine illegale Nutzung des Namens von Herzogin Meghans für kommerzielle Werbezwecke. Wir werden dem nachgehen!