• Home
  • Royals
  • Die ganze Wahrheit hinter der Trennung der „Fab Four“

Die ganze Wahrheit hinter der Trennung der „Fab Four“

Prinz Harry, Herzogin Meghan, Herzogin Kate und Prinz William gehen getrennte Wege
23. Juni 2019 - 14:15 Uhr / Franziska Heidenreiter

Prinz Harry und Herzogin Meghan gehen im britischen Königshaus immer mehr ihre eigenen Wege und entfernen sich dabei immer weiter von William und Kate. Doch zumindest dafür, dass Harry und Meghan bald ihre eigene Charity-Arbeit machen werden, gibt es einen plausiblen Grund.

In den letzten Monaten kamen immer wieder Gerüchte um einen Streit bei den „Fab Four“, den fabelhaften Vier des britischen Königshauses, auf. Bereits im März kündigte der Palast an, dass sich Prinz Harry (34) mit seiner Frau Herzogin Meghan (37) räumlich von Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) trennen wird.

Vor wenigen Tagen wurde schließlich bekanntgegeben, dass Harry und Meghan ihre eigene Wohltätigkeitsorganisation gründen werden. Für diesen Schritt gibt es jedoch eine einfache Erklärung.

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan

Deshalb gehen Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren eigenen Weg

Demnach werden Prinz Harry und Herzogin Meghan die gemeinsame Stiftung mit William und Kate verlassen, weil sie sich in einer anderen Position befinden und deshalb ihre Zukunft unterschiedlich aussieht: Während William eines Tages König sein wird und eine besondere Rolle im britischen Königshaus einnehmen wird, hat Harry auf dem sechsten Platz der britischen Thronfolge etwas mehr Freiheiten und ist in seiner Arbeit flexibler als sein Bruder.

Doch auch wenn sich Harry und Meghan in Zukunft hauptsächlich ihrer neuen, eigenen Stiftung mit neuen Projekten widmen werden, arbeiten sie weiterhin mit Kate und William für „Heads Together“ zusammen. Das Projekt konzentriert sich auf psychische Krankheiten, ein Thema, das William und Harry gleichermaßen am Herzen liegt.