• Home
  • TV & Film
  • „Wer wird Millionär?“-Rekord: Gleich viermal muss Barbara Schöneberger ran

„Wer wird Millionär?“-Rekord: Gleich viermal muss Barbara Schöneberger ran

Die deutschen Nationalspieler bei „Wer wird Millionär?“
13. Oktober 2020 - 11:22 Uhr / Julia Ludl

Am Montag traten fünf Nationalspieler sowie der DFB-Präsident Oliver Bierhoff bei dem „Wer wird Millionär?“-Spezial an. Neben drei Vertrauten konnten die Fußballprofis auch Barbara Schöneberger als Telefonjoker wählen. Gleich viermal nahmen die Fußballer ihre Hilfe in Anspruch.

Beim „Wer wird Millionär?“-Special stellten sich Leon Goretzka (25), Joshua Kimmich (25), Niklas Süle (25), Lukas Klostermann (24), Kevin Trapp (30) und Oliver Bierhoff (52) den Fragen von Günther Jauch (64).

„Wer wird Millionär?“ ohne Publikum

In Zweierteams spielten die Fußballer um die Million. Allerdings gab es aufgrund der Coronakrise und der strengen Regeln beim DFB einige Änderungen und so durfte kein Publikum im Studio anwesend sein. Lediglich das „Team hinter dem Team“, welches aus einigen DFB-Vertrauten bestand, durfte die Kandidaten unterstützen.

Da dadurch der Publikumsjoker wegfiel, hatten die Kandidaten einen zusätzlichen Telefonjoker. Unter den vier Anrufmöglichkeiten befand sich auch Barbara Schöneberger (46), die selbst schon am Promispecial der Quizshow teilnahm und dabei die Million gewann. Sie wurde von den Sportlern gleich viermal als Joker genutzt.

Das erste Mal nahmen Goretzka und Kimmich ihre Hilfe in Anspruch, als es um die 64.000-Euro-Frage ging. „Welchen Begriff findet man tatsächlich so im italienischen Wörterbuch?“, wollte Jauch von dem Duo wissen. Zur Auswahl standen „futschikato, picobello, schickeria oder incognito“. Barbara Schöneberger tippte auf D und lag richtig.

Leon Goretzka und Joshua Kimmich bei „Wer wird Millionär?“

Barbara Schöneberger tippt als Joker falsch

Auch das Duo Klostermann und Süle benötigte die Hilfe der Moderatorin - und das gleich zweimal. „Was ist denn jetzt schon wieder? Man kommt ja zu nichts“, scherzte sie, als Jauch anrief.

Für die 8.000-Euro-Frage wollte Günther Jauch von ihr wissen, welcher Sänger „unlängst ein Video, in welchem er augenscheinlich auf einen seiner 21 Grammys uriniert“, postete. Justin Bieber, Elton John, Kanye West und Ikke Hüftgold standen zur Auswahl. Schöneberger tippte auf Justin Bieber. Die Kandidaten vertrauten Barbara Schöneberger allerdings nicht und entschieden sich für Antwort C – mit Erfolg.

Mit der Frage „Die Monarchin welchen Staates wird manchmal ‚Vulkankönigin‘ genannt, weil sie angeblich 60 Zigaretten am Tag raucht?“ konnte Barbara ihren vorherigen Fehler wieder gut machen und verhalf dem Duo zu 64.000 Euro. Die richtige Antwort war Margarethe II. von Dänemark.

Barbara Schöneberger in der NDR Talk Show 2020

Beim vierten und letzten Anruf benötigten Bierhoff und Trapp die Hilfe der 46-Jährigen. Dieses Mal handelte es sich um eine Modefrage für 32.000 Euro.

Egal ob Slouchy Jeans, Slouchy Boots oder Slouchy Bag – alle sind ihrem Namen nach besonders … robust, elegant, schlabberig oder geradlinig?“ Barbara Schöneberger war sich sicher: „Schlabberig. Slouchy klingt ja schon schlabberig.“ Und auch damit behielt sie Recht.

„Wer wird Millionär?“: 222.500 Euro für den guten Zweck

Zusammen erspielten die Sportler bei „Wer wird Millionär?“ einen stolzen Betrag von 222.500 Euro. Leon Goretzka und Joshua Kimmich erspielten 64.000 Euro. Niklas Süle und Lukas Klostermann holten 125.000 Euro. Kevin Trapp und Oliver Bierhoff gewannen 32.000 Euro und die Zusatzjoker („Team hinter dem Team“) holten zusammen 1.500 Euro.

Das Geld wird für verschiedene Zwecke verwendet. Unter anderem geht es an die Initiative von Goretzka und Kimmich „We Kick Corona“ und an den „RTL Spendenmarathon“.