Thema Tag

„Tatsächlich… Liebe“

Sie spielte „Joanna“ in „Tatsächlich... Liebe“: Olivia Olson

Eine der bekanntesten britischen romantischen Komödien aller Zeiten ist der Film „Tatsächlich… Liebe“, der im Original den Titel „Love Actually“ trägt.

Der Film „Tatsächlich… Liebe“ aus dem Jahr 2003 wurde von Richard Curtis geschrieben und inszeniert. Er enthält insgesamt zehn Geschichten, in denen eine Vielzahl von Personen und damit auch eine große Anzahl von Schauspielern mitwirken. Der Film wurde vom Publikum besser aufgenommen als von den Kritikern. Da er in der Weihnachtszeit spielt, gilt „Tatsächlich… Liebe“ mittlerweile als Weihnachtsklassiker.

„Tatsächlich… Liebe“ wurde bei seiner Veröffentlichung zu einem Kassenschlager. Der Film spielte weltweit über 240 Millionen Dollar ein und wurde für einen Golden Globe Award als bester Film – Musical oder Komödie nominiert. Einer der großen Besonderheiten von „Tatsächlich… Liebe“ ist die Besetzung, die den Film ausmacht. In dem Film spielen eine Reihe von namenhaften Schauspielern.

Zur Besetzung gehören unter anderem Hugh Grant als „David“, Alan Rickman als „Harry“, Keira Knightley als „Juliet“, Colin Firth als „Jamie“, Liam Neeson als „Daniel“, Martin Freeman als „John“, Rowan Atkinson als „Rufus“, Claudia Schiffer als „Carol“, Emma Thompson als „Karen“, Billy Bob Thornton als Präsident der Vereinigten Staaten, Martine McCutcheon als „Natalie“ und Thomas Brodie-Sangster als „Sam“. 

Witziges Wissen:

  • Keira Knightley, die „Juliet“ spielt, ist nur fünf Jahre älter als Thomas Brodie-Sangster, der den kleinen „Sam“ spielt.
  • Der See, in dem Lúcia Moniz und Colin Firth im Film zu sehen sind, war sehr flach. Außerdem gab es viele Mücken.
  • Die Szene, in der Emma Thompson einen Seitensprung bemerkt, wurde zwölf Mal gedreht.