Er soll sich stellen

„Sturm der Liebe“: „Florian“ erpresst seinen Bruder - gibt „Erik“ auf?

„Erik“ rastet gegenüber „Florian“ aus

Bei „Sturm der Liebe“ geht es mal wieder turbulent zu. „Florian“ erpresst sein Bruder, damit er sich der Polizei stellt. Gibt „Erik“ tatsächlich auf?

Bei „Sturm der Liebe“ wurde kürzlich „Cornelius“ (Christoph Mory) verhaftet. Um ihn aus dem Gefängnis freizubekommen, müsste sich „Erik“ (Sven Waasner) stellen. „Ariane“ (Viola Wedekind) möchte um die Freundschaft mit „Selina“ (Katja Rosin) kämpfen und deshalb deren Ehemann helfen.

Deshalb fasst sie den Entschluss, „Erik“ der Polizei auszuliefern. Doch ihre Gefühle für ihn stehen ihr dabei im Weg. Daher bittet sie „Florian“ (Arne Löber), das stattdessen zu übernehmen.

„Sturm der Liebe“: „Florian“ erpresst „Erik“

„Ariane“ stattet „Florian“ mit belastendem Material aus und er erpresst daraufhin „Erik“. Er soll sich von selbst stellen, verlangt „Florian“. „Erik“ ist davon komplett geschockt. Er will nicht ins Gefängnis und greift im Wahn zu einer Schaufel...

Währenddessen ergibt sich „Christoph“ (Dieter Bach) seinem Schicksal. Seine Traumfrau wird mit einem anderen glücklich. Plötzlich erreicht ihn ein seltsamer Anruf - und der Hotelier reist überstürzt ab.

Was genau passiert ist, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.

Auch interessant: