• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Ein Meteorit schlägt in „Bichlheim“ ein

„Sturm der Liebe“: Ein Meteorit schlägt in „Bichlheim“ ein

6. Oktober 2020 - 12:31 Uhr / Nadine Miller

Ein außergewöhnliches Spektakel bei „Sturm der Liebe“: Die Bewohner werden von einem Meteoriten überrascht. Ein Stein landet im Garten von „Alfons“. Ist er gefährlich?

Ein seltsames Ereignis schreckt die Bewohner „Bichlheims“ auf: Ein Meteorit schlägt im kleinen bayerischen Ort ein. „Alfons“ (Sepp Schauer) möchte bei „Sturm der Liebe“ den außerirdischen Stein begutachten und macht sich zusammen mit „Hildegard“ (Antje Hagen) auf die Suche.

Mit seiner Sonde sucht er die umliegenden Wiesen ab, doch vergeblich. Die Enttäuschung bleibt jedoch nicht lange, denn zufälligerweise findet der Portier den Stein ausgerechnet im eigenen Garten. Doch könnte sich der Meteorit für die Bewohner „Bichlheims“ als gefährlich erweisen?

„Sturm der Liebe“: „Tim“ erholt sich langsam von seinem Herzstillstand

Zur gleichen Zeit geht es „Tim“ (Florian Frowein) bei „Sturm der Liebe“ wieder besser. Er erinnert sich auch wieder an seine Halluzination während des Herzstillstands, in der ihm „Franzi“ (Léa Wegmann) das Leben rettete. Da er seine Freundin „Amelie“ (Julia Gruber) nicht kränken möchte, tischt er ihr eine andere Geschichte auf. Welche das ist, seht ihr im Video.

Dabei ahnt „Tim“ nicht, dass „Franzi“ von seiner Halluzination erfährt - und ein Detail darin lässt sie stutzig werden. Ob „Tims“ Lüge auffliegt, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.