• Home
  • TV & Film
  • Statt Günther Jauch: ER wäre beinahe „Wer wird Millionär?“-Moderator geworden

Statt Günther Jauch: ER wäre beinahe „Wer wird Millionär?“-Moderator geworden

Moderator Günther Jauch musste beim „Wer wird Millionär?“-Heiratsantrag ein wenig nachhelfen
8. Dezember 2019 - 17:01 Uhr / Sophia Beiter

Günther Jauch ist das Gesicht von „Wer wird Millionär?“. Seit 1999 begleitet er die Kandidaten auf ihrem Weg bis hin zur einer Million Euro. Doch was die wenigsten wissen: Beinahe hätte ein anderer Moderator den „Wer wird Millionär?“-Job bekommen.

Günther Jauch (63) ist aus der deutschen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Zuletzt baute er sich sogar ein zweites Standbein mit Star-Koch Tim Raue (45) auf. Die beiden eröffnen ein Restaurant.

Bereits seit zwanzig Jahren ist Jauch auch bei „Wer wird Millionär?“ tätig. In Wirklichkeit wäre jedoch fast ein anderer Moderator für diesen Job in Frage gekommen. In einem Interview mit „Bild“ erzählte Jörg Pilawa (54), dass er eigentlich „Wer wird Millionär?“-Moderator hätte werden wollen. 

Jörg Pilawa

„Wer wird Millionär?“: Jörg Pilawa wollte die Sendung moderieren

Jörg Pilawa verriet: „1998 startete ,Who wants to be a Millionaire?‘ in England und wurde gleich ein Riesenerfolg. Ich saß damals bei Sat.1 mit den Programmverantwortlichen im Büro und es lag das Angebot vor, ,Wer wird Millionär?‘ auch in Deutschland zu produzieren. Ich war begeistert von dem Konzept und fragte, wollen wir das nicht machen?“

Doch Sat.1 wollte die Sendung nicht ins Programm aufnehmen. Jörg Pilawa erzählte weiter: „Der Senderverantwortliche erwiderte, das will keiner mehr sehen. Im Nachhinein bin ich froh, dass die Sendung dann bei RTL landete. Ich wäre damals viel zu jung für das Format gewesen.“

Tatsächlich war Jörg Pilawa erst 33 Jahre alt, als „Wer wird Millionär?“ im deutschen Fernsehen startete. Sein Kollege war immerhin 42 Jahre alt. Wie der mittlerweile jahrzehntelange Erfolg der Quiz-Show zeigt, war Günther Jauch als Moderator wohl auch eine hervorragende Wahl.