• Home
  • TV & Film
  • „Sing meinen Song“: So emotional war die erste Folge mit Wincent Weiss

„Sing meinen Song“: So emotional war die erste Folge mit Wincent Weiss

Wincent Weiss ist einer der Künstler der sechsten Staffel von „Sing meinen Song“

8. Mai 2019 - 10:20 Uhr / Julia Krinner

Die erste Folge der neuen Staffel von „Sing meinen Song“ stand ganz im Zeichen von Jungtalent Wincent Weiss. Die Interpretationen seiner Songs durch die geladenen Künstler sowie ein persönliches Bekenntnis des 26-jährigen Sängers sorgten für jede Menge Emotionen.

Die VOX-Sendung „Sing meinen Song“ ist bekannt für so manchen Gänsehautmoment. Beim Auftakt der sechsten Staffel am vergangenen Dienstagabend gab es gleich mehrere davon: 

Die diesjährigen Gäste der Show Michael Patrick Kelly (41), Álvaro Soler (28), Milow (37), Johannes Oerding (37), Jeanette Biedermann (39) und Jennifer Haben (23) gaben Songs von Wincent Weiss (26) zum Besten.

Besonders emotional wurde es, als der junge Popsänger seine Ballade „1993“ erstmals live vor Publikum präsentierte und daraufhin offenbarte: „Ich habe den Song schon vor fünf Jahren geschrieben. Es ist der erste, der sich um meinen Vater dreht. Ich kenne meinen Papa nicht.“  

„Sing meinen Song“: Wincent Weiss wuchs ohne Vater auf

Wincent Weiss habe es laut eigener Aussage an nichts gefehlt. Dennoch schmerze ihn die fehlende Beziehung zu seinem Vater. Wincent selbst habe den starken Wunsch, einmal selbst Papa zu werden und betonte im letzten Satz von „1993“: „Ich hab‘ eins von dir gelernt, das geb ich gerne zu: Wenn ich mal Vater werde, werd ich nie so sein wie du!“

Michael Patrick Kelly singt über Wincent Weiss' großen Verlust

Auch die Auftritte der anderen Künstler sorgten für große Gefühle: Michael Patrick Kelly interpretierte das Lied „Ich tanz leise“, welches sich um den Selbstmord eines guten Freundes dreht. Jennifer Haben wagte sich an den Song „Pläne“, in dem Weiss die erste große Liebe verarbeitet.  

Trotz der schlechten Quoten der fünften Staffel von „Sing meinen Song“ hielt VOX an dem Format fest. Möglicherweise führt der mitreißende Auftakt der neuen Folgen die Show zum ursprünglichen Erfolg zurück. 2,04 Millionen Zuschauer und den Tagessieg konnte sich die erste Folge sichern.