Oscars: Die größten Enttäuschungen

Peter O'Toole gehört mit seiner Rolle in „Lawrence von Arabien“ zu den Verlierern
8. Februar 2019 - 19:27 Uhr / Fiona Habersack

Die Freude über die Nominierungen war groß, doch am Ende hat es nicht für einen Oscar gereicht. Wir haben für euch die größten Verlierer der Academy Awards zusammengestellt, die trotz vieler Nominierungen noch nie einen Oscar gewonnen haben. 

Lange dauert es nicht mehr bis zu den Oscars, bei denen 2019 alles anders wird. Während es manche Filme gibt, die so viele Academy Awards abräumten, dass sie Rekorde brachen, haben andere Werke so richtig Pech: Sie wurden sehr oft nominiert, gingen aber leer oder fast leer aus.

Die größten Oscar-Enttäuschungen

Fangen wir mit den größten Oscar-Verlierern unter den Filmen an. Es gibt zwei Streifen, die für insgesamt elf Academy Awards nominiert waren, doch keinen einzigen davon gewinnen konnten. Einer dieser beiden Filme ist „Die Farbe Lila“.  

Die Romanverfilmung von Steven Spielberg war unter anderem für den besten Film, die beste Hauptdarstellerin und sogar zwei Mal für die beste Nebendarstellerin nominiert. Hat aber nichts geholfen: Es gab am Ende keine Gewinne für das Drama. 

Welcher andere Film zu den größten Oscar-Verlierern zählt, und wer zu den größten Enttäuschungen unter den Schauspielern und Schauspielerinnen gehört, erfahrt ihr im Video.