• Home
  • TV & Film
  • Neue „Grey's Anatomy“-Folge mit „schockierendem Ende“ - etwa ein Todesfall?

Neue „Grey's Anatomy“-Folge mit „schockierendem Ende“ - etwa ein Todesfall?

Ellen Pompeo alias „Meredith Grey“
23. Oktober 2020 - 13:21 Uhr / Lisa Jakobs

Bei „Grey’s Anatomy“ kommt das Drama nicht zu kurz. Und auch der neue Trailer zur 17. Staffel lässt vielen Fans den Atem stocken. Müssen wir etwa mit einem Todesfall rechnen?

In Deutschland neigt sich die 16. Staffel der Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“ langsam dem Ende zu. Fans verdauen noch immer das Serien-Aus von „Alex Karev“. Die Dreharbeiten zur 17. Staffel haben bereits im September in den USA gestartet. Schon im November soll die neue Staffel dort anlaufen.

In der neuen „Grey’s Anatomy“-Staffel gibt es einen Zeitsprung und es wird sich einiges ändern. Klar ist aber, dass die Corona-Pandemie eine entscheidende Rolle spielen wird. So müssen sich die Ärzte aus dem „Grey Sloan Memorial“ mit dem Virus auseinandersetzen.

„Grey's Anatomy“: So spannend geht es weiter

Ein neuer Teaser, der von „ET Online“ veröffentlicht wurde, kündigt den Staffelstart als dreistündige Crossover-Folge zwischen „Grey’s Anatomy“ und dem Spin-off „Station 19“, in Deutschland „Seattle Firefighters“, an. „Meredith“, „Jackson“, „Dr. Bailey“ und Co. kämpfen um das Überleben von möglichen Covid-Infizierten – dabei tragen alle Schutzanzüge und Atemmasken.

Das Entsetzen und die Angst sind den Figuren anzusehen: „Wir dürfen nicht aufgeben“, hört man „Meredith“ sagen. Im Teaser heißt es, dass die Zuschauer sich auf ein „schockierendes Ende“ der Folge einstellen müssen. Wird etwa einer der beliebten Hauptdarsteller infiziert oder sogar am Virus sterben?

Die deutschen Fans müssen sich leider noch etwas gedulden, bis die neue Staffel auch hier startet. In den USA wird die Folge am 12. November ausgestrahlt. Wir sind gespannt!