• Drama bei den „Rosenheim-Cops“
  • Ein Ranger wird ermortet
  • Bei den Ermittlungen mischt sich auch „Stadlers“ Frau ein

„Birte Andresen“ (Sophie Melbinger) und „Anton Stadler“ (Dieter Fischer) von den „Rosenheim-Cops“ haben es in der heutigen Episode mit dem ermordeten Ranger „Bartholomäus Kolb“ zu tun. Er wird im Klimmbach gefunden, ist aber nicht ertrunken.

Auch interessant:

Die „Rosenheim-Cops“ versuchen, den Mord an einem Ranger aufzuklären

Schnell vermuten die „Rosenheim-Cops“, dass seine von ihm getrennt lebende Ehefrau dahinterstecken könnte, denn ihr Mann hatte sie mit einem rückdatierten Ehevertrag finanziell betrogen. Doch mit der Zeit rücken noch weitere Verdächtige in den Fokus der Ermittler.

Da wäre zum einen „Manuel Kersch“ (Michael Fritz Schumacher). Mit dessen Freundin hatte der Tote eine Affäre. Zudem lag der Ermordete auch mit dem Kioskbesitzer „Raffael Schmölzer“ (Marco Bretscher-Coschignano) im Clinch.

Ist Heilwasser der Grund für den Mord an „Kolb“?

„Schmölzer“ verkauft Heilwasser aus der Josephinen-Quelle und macht damit gutes Geld. Der Grund für seinen Streit mit „Kolb“ war laut seiner Aussage dessen Provision für die Quelle. „Stadler“ und „Andresen“ erfahren, dass der Kioskbesitzer nur eine begrenzte Menge des Heilwassers aus der Quelle für den Verkauf abführen darf.

Als „Stadlers“ Frau „Hilde“ von dem guten Heilwasser erfährt, ist ihre Begeisterung groß und geht ihrem Mann damit auf die Nerven. Sie bekommt zwei Flaschen davon in die Hände und präsentiert sie begeistert an der Information. Zu Untersuchungszwecken muss das Wasser jedoch ins Labor.

Ob „Hilde“ am Ende noch an das Heilwasser kommt und wer „Bartholomäus Kolb“ ermordet hat, erfahren wir am Dienstagabend um 19.25 Uhr im ZDF in einer neuen Folge der Krimi-Serie „Rosenheim Cops“, in der bereits viele Stars wie Simone Thomalla und Wayne Carpendale mitspielten.