• Home
  • TV & Film
  • NCIS: „Gibbs'“ größtes Geheimnis kommt ans Licht

NCIS: „Gibbs'“ größtes Geheimnis kommt ans Licht

NCIS-Star Mark Harmon hat einen neuen Job

Spoiler-Warnung für „Navy CIS“! In den USA läuft derzeit die 16. NCIS-Staffel im TV. In der letzten Folge wurde dabei „Gibbs'“ erschreckendes Geheimnis offenbart. Wie haben seine NCIS-Kollegen darauf reagiert?

Bereits seit 15 Jahren flimmert „Navy CIS“ über die Bildschirme. Die 16. Staffel von NCIS hat es besonders in sich. „Special Agent Leroy Jethro Gibbs“, gespielt von Mark Harmon (67), hat eine schlimme Enthüllung zu machen, die sein ganzes Team schockiert und ihn in ernste Schwierigkeiten bringen könnte.

NCIS: Achtung, Spoiler!

NCIS-Fans, die die 22. Folge der 16. Staffel noch nicht gesehen haben und die Spannung bewahren wollen, sollten hier lieber aufhören, weiterzulesen. Ab hier gilt: Spoiler-Warnung! 

„Gibbs’“ alles verändernde Enthüllung ist nämlich auch für die Fans ein echter Schock. Er hat vor Jahren einen Mord begangen. Er tötete „Pedro Juan Fernandez“, der „Gibbs'“ kleine Tochter und seine damalige Frau auf dem Gewissen hatte.

Auch wenn in der dritten NCIS-Staffel die Rache von „Gibbs“ an „Fernandez“ schon einmal zur Sprache kam - in solchem Detail wurden Fans noch nicht mit dem dunklem Geheimnis konfrontiert. Zudem könnte den Chefermittler seine Vergangenheit nun einholen.

Dass er damals das Gesetz selbst in die Hand nahm, war natürlich nicht legal. Eine Gruppe von Richtern, unter denen sich auch „Deakin“ (Mike Farrell, 80) befindet, jagen Verbrecher und bewegen sich dabei selbst außerhalb des Gesetzes. Aufgrund seiner vergangenen Tat gerät „Gibbs“ plötzlich ins Visier dieser Selbstjustiz-Gruppe.

NCIS: Seine Tat bringt „Gibbs“ in Gefahr

„Deakin“ möchte „Gibbs“ bei NCIS tot sehen, um so vermeintliche Gerechtigkeit zu schaffen. So ist der Spezialagent plötzlich selbst Ziel einer Verbrecherjagd. Er sieht sich gezwungen, dem Team alles zu erzählen, um sie zu schützen. Während „DiNozzo“, „Abby“ und „Sloane“ bereits davon wussten, musste er „McGee“, „Bishop“ und „Torres“ aufklären.

Für seine Teamkollegen ist es ein Schock, als „Gibbs“ mit der Wahrheit über seine Vergangenheit herausrückt. Für ihn selbst bedeutet sein Geständnis eine weitere Gefahr. Je mehr Menschen von dem Mord wissen, desto mehr könnten ihn auch anzeigen - auch wenn seine Teamkollegen derzeit noch loyal hinter ihm stehen. 

Wie es für „Gibbs“ und sein Team weitergehen wird, werden amerikanische NCIS-Fans in den nächsten Folgen erfahren. Deutsche „Navy CIS“-Zuschauer dagegen müssen sich noch länger gedulden.

Mark Harmon spielt „Special Agent Leroy Jethro Gibbs“ bei NCIS

Mark Harmon spielt „Special Agent Leroy Jethro Gibbs“ bei NCIS

NCIS: Dann kommen die neuen Folgen und Staffel 17

In den USA wird die finale Episode der 16. „Navy CIS“-Staffel am 21. Mai ausgestrahlt. In Deutschland müssen wir uns noch etwas länger gedulden. Die erste Hälfte der Staffel lief bereits im TV, ging jedoch am 16. April in eine Pause. Fans müssen hierzulande also noch bis Januar 2020 warten. Erst dann soll das Finale auch über Deutschlands Bildschirme flimmern. 

Die gute Nachricht: Eine 17. NCIS-Staffel wurde vom US-Sender CBS bereits bestätigt. Die ersten Folgen hiervon sollen bei uns gleich im Anschluss an das Finale der 16. Staffel laufen.