• Home
  • TV & Film
  • Nach „Mandalorian“: Disney gibt Projekte mit Mega-Stars aus „Star Wars“ bekannt

Nach „Mandalorian“: Disney gibt Projekte mit Mega-Stars aus „Star Wars“ bekannt

Disney kündigt aufregende neue „Star Wars“-Projekte an
11. Dezember 2020 - 14:29 Uhr / Philine Szalla

Kürzlich teilte Disney mit, was die Fans des „Star Wars“-Universums in den nächsten Jahren erwartet. Durch die eigene Spin-Off-Serie „The Mandalorian“ befinden sich derzeit mehrere aufregende Shows und Filme in der Entwicklung. 

Über diese News freuen sich „The Mandalorian“-Fans sicherlich. Wie „Entertainment Tonight“ berichtet, wurde am jährlichen „Disney Investor Day“ des Unterhaltungsgiganten angekündigt, eine ganze Reihe von Filmen und Fernsehsendungen des „Star Wars“-Universums herauszubringen - gleich mehrere Superstars aus der Saga sollen erneut in alte Rollen schlüpfen.

„The Mandalorian“ erhält gleich zwei Spin-Off-Shows

„Star Wars'“ erste Originalserie „The Mandalorian“ kehrte kürzlich für seine zweite Staffel auf Disney+ zurück, nachdem sie von Kritikern und Fans gleichermaßen gelobt wurde. Jetzt sind gleich zwei weitere Spin-offs in der Mache. So sollen „Rangers of the New Republic“ und „Ahsoka“ gleichzeitig auf der Streaming-Plattform veröffentlicht werden.

Über „Rangers of the New Republic“ ist noch nicht viel bekannt, aber in „Ahsoka“ werden wir sehen, wie Rosario Dawson (41) wieder in ihre Rolle aus „The Mandalorian“ der „Ahsoka Tano“ schlüpfen wird. Laut der Leiterin von „Lucasfilm“, Kathleen Kennedy (67), werden die beiden Shows „in einem klimatischen Story-Event gipfeln“, bevor sie zu Weihnachten 2021 fortgesetzt werden.

Rosario Dawson ist in „The Mandalorian“ als „Ahsoka“ zu sehen

Diese Superstars kehren zurück

Disney konzentriere sich nicht nur auf die Zeitachse von „The Mandalorian“. Sie teilen auch Details über weitere „Star Wars“-Fernsehserien mit. Die Animationsserie „The Clone Wars“ bekommt ein Spin-off mit „The Bad Batch“ und mit „Star Wars Visions“ kommt eine Sammlung von kurzen Anime-Filmen zu Disney+.

Die „Star Wars“-Realverfilmungen werden von Deborah Chow als Regisseurin geleitet, wie Kennedy bekanntgibt. Dazu zählen „Obi-Wan Kenobi“, wo Ewan McGregor (49) erneut in die Rolle des „Jedi“ schlüpfen wird und „The Revenge of the Sith“. Die Serie, in der nach zehn Jahren Hayden Christensen (39) erneut „Darth Vader“ spielen wird.

In „Andor“, die Prequel-Serie zu „Rogue One“, spielt Diego Luna (40) „Cassian Andor“. Kennedy beschreibt die Serie als „spannenden Spionagethriller“. Auch Stellan Skårsgard (69), Fiona Shaw (62), Denise Gough (40) und mehr werden von der Partie sein. 

„Star Wars“-Film unter der Regie von Patty Jenkins

Disney gab auch ein Update zu einigen zuvor angekündigten „Star Wars“-Projekten, einschließlich kommenden Kinostarts. Anfang dieses Jahres wurde bekannt, dass Taika Waititi (45) einen „Star Wars“-Film drehen würde. Die Details der Handlung für Waititis derzeit unbenanntes Projekt sind noch nicht bekannt, aber Kennedy sagte, es wird „frisch, unerwartet und einzigartig“. 

Dann gibt es noch Leslye Headlands (40) ursprünglich titellose „Star Wars“-Serie, die jetzt mit „The Acolyte“ betitelt wurde. Kennedy bringt etwas Licht ins Dunkle, was die Fans von der Show erwarten können und enthüllt, dass es sich um einen „Mystery Thriller“ handelt, der in der Zeit der „High Republic“ spielen wird.

Nachdem Kennedy versprochen hat, dass ein „Star Wars“-Film von einer Frau realisiert werden soll, verkündet sie jetzt, dass „Wonder Woman“-Regisseurin Patty Jenkings (49) für den nächsten Film des Franchises verantwortlich sein wird. Wie „Entertainment Tonight“ berichtet, wird sie „Star Wars: Rogue Squadron“ verwirklichen. Er wird für Dezember 2023 erwartet.