• Home
  • TV & Film
  • „The Mandalorian“-„Ahsoka“: Ihre Vorgeschichte und Fakten über Rosario Dawson

„The Mandalorian“-„Ahsoka“: Ihre Vorgeschichte und Fakten über Rosario Dawson

Bevor „The Mandalorian“ „Ahsokas“ Geschichte aufgreift, war sie in „Star Wars Rebels“ zu sehen 
6. Dezember 2020 - 13:30 Uhr / Katja Papelitzky

„The Mandalorian“ bringt „Ahsoka“ zurück - die beliebte (Ex-) „Jedi-Ritterin“ ist Fans bereits aus vorherigen „Star Wars“-Produktionen bekannt. Während sie bislang nur als animierter Charakter zu sehen war, verkörpert Rosario Dawson nun erstmals die Live-Version von „Ahsoka“. Was es über die Figur „Ahsoka“ und Schauspielerin Rosario Dawson zu wissen gibt, erfahrt ihr hier. 

In „The Mandalorian“ hat „Ahsoka“ nicht ihren ersten Auftritt. Die (Ex-)„Jedi-Ritterin“ war bereits in „Star Wars: The Clone Wars“ und „Star Wars Rebels“ zu sehen. Durch diese beiden Serien entwickelte sich die Figur nach und nach zu einem Publikumsliebling.  

Doch wie fängt die Geschichte der Serienfigur an? „Ahsoka Tano“ ist von dem „Jedi-Meister“ „Plo Koon“ entdeckt worden und wurde schließlich zu „Anakin Skywalkers“ Schülerin. An seiner Seite kämpfte sie in zahlreichen Schlachten der Klonkriege.  

Dabei kam sie in Kontakt mit weiteren beliebten Figuren des „Star Wars“-Universums, wie „Obi-Wan Kenobi“, „Meister Yoda“, „Mace Windu“ oder „Padme Amidala“.

„Ahsoka“ und ihr Meister „Anakin Skywalker“ in „Star Wars: The Clone Wars“

Was passierte vor „The Mandalorian“ mit „Ahsoka“?

Noch lange bevor „The Mandalorian“ „Ahsoka“ ins Spiel brachte, war die Kämpferin in spannende Geschichten verstrickt. Nach einem Zerwürfnis mit dem „Jedi-Orden“ verließ sie diesen und wurde stattdessen von „Bo-Katan Kryce“ rekrutiert, um gegen den ehemaligen Sith-Lord „Darth Maul“ zu kämpfen.  

„Ahsokas“ Kampf gegen „Maul“ spielte zeitgleich mit „Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith“ und dem Ausruf der Order 66, woraufhin sich „Ahsokas“ Soldaten gegen sie wandten und es „Maul“ schließlich gelang zu entkommen.  

Auch „Ahsoka“ gelang die Flucht und ihre Geschichte ging schließlich in „Star Wars: Rebels“ weiter. „Ahsoka“ wollte nicht untätig sein und gegen das Imperium ankämpfen. Sie schloss sich deshalb unter den Decknamen „Ashla“ und „Fulcrum“ „Bail Organas“ Rebellion an, wo sie auf die Pilotin „Hera Syndulla“ und die beiden „Jedi“ „Kanan Jarrus“ und „Ezra Bridger“ traf, die eine wesentliche Rolle in „Star Wars: Rebels“ spielen.  

„The Mandalorian“ bringt „Ahsoka“ zurück

Jetzt greift „The Mandalorian“ „Ahsokas“ Geschichte erneut auf und sie wird wieder Teil des „Star Wars“-Universums. Nach einigen Kämpfen und Zwischenfällen in „Star Wars: Rebels“, ist unklar, was „Ahsoka“ danach alles erlebt hat - möglicherweise erfährt der Zuschauer nun in „The Mandalorian“ mehr darüber. Davor muss „Ahsoka“ dem „Mandalorianer Din Djarin“ (Pedro Pascal) jedoch helfen das Zuhause von „Baby-Yoda“ ausfindig zu machen.  

Dabei bekommt „Ahsoka“ das erste Mal eine Schauspielerin vor der Kamera und zwar Rosario Dawson (41). Sie wurde von dem Fotografen und Regisseur Larry Clark entdeckt und hatte ihr Schauspieldebüt 1995 in dessen Film „Kids“.  

Rosario Dawson spielt in „The Mandalorian“ „Ahsoka“

Bevor Rosario Dawson zu dem „The Mandalorian“-Cast als „Ahsoka“ dazustieß, war sie in zahlreichen weiteren Serien und Filmen zu sehen - außerdem ist sie auch als Synchronsprecherin erfolgreich. 2005 gewann die 41-Jährige einen Satellite Award in der Kategorie Beste Nebendarstellerin (Komödie/Musical) für ihren Auftritt in „Rent“.  

Rosario Dawson ist in „The Mandalorian“ als „Ahsoka“ zu sehen

Rosario Dawson ist unter anderem aus dem Marvel-Universum bekannt und in Serien wie „Marvel’s Daredevil“ (2015 bis 2016) oder „Marvel’s The Defenders“ (2017) zu sehen. Außerdem war sie an berühmten Filmprojekten beteiligt – dazu gehören „Sin City“ (2005 und 2014), „Sieben Leben“ (2008) oder „Der Zoowärter“ (2010).  

Serienfans könnten die „Ahsoka“-Darstellerin zudem aus „Jane the Virgin“ kennen, wo sie von 2018 bis 2019 in 18 Episoden dabei war. 

Derzeit sind Gerüchte im Umlauf, dass „Ahsoka“ ihr eigenes Spin-off auf Disney+ bekommen könnte, so wie der Charakter „Boba Fett“. Dann würden die Zuschauer Rosario Dawson erneut als „Ahsoka“ zu sehen bekommen und sie dann auch noch im Zentrum der Handlung wissen.