• Home
  • TV & Film
  • „Maybrit Illner“-Show ohne Moderatorin: Deshalb wurde sie vertreten

„Maybrit Illner“-Show ohne Moderatorin: Deshalb wurde sie vertreten

Moderatorin Maybrit Illner
11. Dezember 2020 - 10:23 Uhr / Lisa Jakobs

Am Donnerstagabend fiel den Zuschauern der Talkshow „Maybrit Illner“ eines ganz sicher auf: Die Moderatorin selbst war gar nicht da. An ihrer Stelle saß Matthias Fornoff. Wir verraten euch warum.

Zuschauer der Talkshow „Maybrit Illner“ konnten sich am Donnerstag auf eine neue Folge mit diversen Gästen aus der Politik einstellen. Doch eine fehlte dabei: Moderatorin Maybrit Illner (55) selbst. Sie lag zu Hause krank im Bett und musste vertreten werden. Journalist Matthias Fornoff (57) sprang als Ersatz ein.

Maybrit Illner lag krank im Bett

Auf dem „Maybrit Illner“-Twitteraccount schrieb Matthias Fornoff: „[…] Maybrit liegt mit einem blöden Infekt krank im Bett – ist negativ getestet - kein Corona. Gute Besserung von uns allen hier!“ Befürchtungen, die Moderatorin hätte Covid-19, wurden damit also sofort zerschlagen.

Seit 1999 moderiert Maybrit Illner bereits ihre Talkshow. Matthias Fornoff ist vor allem aus der Sendung „Politbarometer“ bekannt und außerdem Leiter der Redaktion „Politik und Zeitgeschehen“ beim ZDF. 

Lesenswert:

Kein Abschied: Das hat Helene Fischer mit Sarah Connors „Bye Bye" zu tun

Nach „Mandalorian“: Disney gibt Projekte mit Mega-Stars aus „Star Wars“ bekannt

Gewusst? Prinz Charles überlebte 1988 Lawinenunglück - sein Freund starb

Das waren die erfolgreichsten deutschen Netflix-Serien 2020

Jacques' und Gabriellas Geburtstag mal anders - sie feiern im Kuschel-Overall

„Sturm der Liebe“-Unfall: Wie schwer ist „Robert“ verletzt?

„Muddi macht ne Pause“: Daniela Katzenberger nimmt sich Auszeit

Modeldebüt für Leni Klum: Sie und Heidi zusammen auf „Vogue-Cover“

Gerüchte um „Bachelorette“-Schwangerschaft? So genial kontert Melissa