• Home
  • TV & Film
  • „Joko und Klaas gegen ProSieben“: Das ist ihre Strafe nach der Niederlage

„Joko und Klaas gegen ProSieben“: Das ist ihre Strafe nach der Niederlage

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bei der Verleihung des 54. Grimme-Preises
16. Oktober 2019 - 10:19 Uhr / Antonia Erdtmann

Am Dienstagabend spielten „Joko und Klaas gegen ProSieben“. Die Bemühungen des Duos reichten allerdings nicht aus. Sie verloren gegen den Sender und bekommen jetzt eine Aufgabe gestellt.

Joko Winterscheidt (40) und Klaas Heufer-Umlauf (36) hatten in ihrer Show „Joko und Klaas gegen ProSieben“ ganz schön gegen ihre Konkurrenten von ProSieben zu kämpfen. Am Ende lief zu viel schief und sie verloren die Show.  

In der Sendung können Joko und Klaas 15 Minuten Live-Sendezeit zur Primetime gewinnen, verlieren sie, stellt ProSieben ihnen eine selbstgewählte Aufgabe. Vergangene Woche  hatten die beiden zwar gewonnen, doch sie sagten die Live-Sendung aufgrund des Terrorakts in Halle ab.

Nachdem das Duo am Dienstag also versagte, hat sich ihr Arbeitgeber für eine kreative Aufgabe entschieden: Joko und Klaas müssen die neue Hymne für den Sender schreiben. Wann diese erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.  

„Joko und Klaas gegen ProSieben“: Zuschauer verärgert wegen Regelbruch  

In der Show kam es zu einigen kontroversen Entscheidungen. Beim Match „Re-Boxing“ spielten Joko und Klaas gegen die YouTube-Stars Daggi Bee (25) und Kelly MissesVlog (26) darum, wer am schnellsten Produkte zurück in ihre Verpackung brachte.

Insgesamt fünf Gegenstände mussten perfekt eingepackt werden, darunter auch Zigaretten zurück in die Schachtel. Daggi Bee und MissesVlog waren dabei im Vorteil und füllten die Packung schneller -  allerdings nicht richtigherum.  

Den TV-Zuschauern fiel auf, dass die YouTube-Stars die Zigaretten falsch herum in die Schachtel steckten: ein eindeutiger Regelverstoß. Dafür gab es auf Twitter dann ordentlich Beschwerden.

Steven Gätjen bemerkte das nicht, da er nur die verschlossene Schachtel begutachtete und so bekamen die beiden ohne Wenn und Aber den Punkt. Schon in der letzten Show unterlief dem Sender ein peinlicher Fehler. Der Ausgang der Show wurde bereits in der Werbung vorweggenommen. Kurz vor dem Finale zeigte der Sender die Vorschau auf die nächste Folge von „Joko und Klaas gegen ProSieben“. „Die letzte Runde ging an euch“, hieß es in der Vorschau. Spannung war da dann natürlich keine mehr da.