GZSZ: „Philip“ erfährt die ganze Wahrheit

Jörn Schlönvoigt ist bei GZSZ als „Philip“ zu sehen
3. April 2019 - 15:33 Uhr / Nadine Miller

„Philip“ hat bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ kein glückliches Händchen bei Frauen. Mit „Laura“ wollte er durchbrennen, doch das lief schief. Nun erfährt „Philip“ endlich die ganze Wahrheit darüber, warum die Beziehung zu „Laura“ scheiterte.

„Laura“ (Chryssanthi Kavazi, 30) ist krank und wird von ihrer Mutter „Yvonne“ (Gisa Zach, 44) gesund gepflegt. Als das Fieber immer weiter steigt, bittet „Yvonne“ den Arzt „Philip“ (Jörn Schönvoigt, 32) aus dem Krankenhaus um Hilfe.

Der kommt daraufhin zu „Lauras“ Wohnung und untersucht sie. Im Fieberwahn spricht „Laura“ eine SMS ein – und „Philip“ erfährt die Wahrheit darüber, wieso es damals nicht mit „Laura“ geklappt hat und diese so abweisend zu ihm war.

GZSZ: „Philip“ ist geschockt, als er die Wahrheit erfährt

Denn vor einigen Monaten sah alles zwischen den beiden noch rosig aus: „Laura“ und „Philip“ wollten gemeinsam durchbrennen und ihrer Liebe eine Chance geben. „Laura“ stand bereits am Bahnhof, doch von „Philip“ war keine Spur. Er hatte verschlafen. „Laura“ rief ihn an und bekam lediglich eine Abfuhr per SMS.

In Wirklichkeit war es aber nicht „Philip“, der „Laura“ verschmähte: Seine Schwester „Emily“ (Anne Menden, 33), die Laura hasst, hatte „Philips“ Abfuhr verfasst und danach alle Beweise vom Handy gelöscht.

Klar also, dass „Philip“ geschockt reagiert, als er von „Laura“ von der SMS erfährt. Er forscht nach und findet schließlich die Wahrheit heraus. Wie „Philip“ das Rätsel löst, seht ihr in den neuen Folgen von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, täglich um 19.40 Uhr bei RTL.