Bei „Denn sie wissen nicht, was passiert!“

Günther Jauch hat Corona: Nun meldet er sich zu Wort

Günther Jauch hatte vor „Wer wird Millionär?“ gar keine Lust auf eine Quiz-Show

Am Samstag startete die Sendung „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ in eine neue Staffel. Doch schon in der ersten Folge mussten Zuschauer auf Günther Jauch verzichten. Der Moderator ist an Covid-19 erkrankt, meldete sich während der Sendung aber per Videochat.

Mit „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ landen Barbara Schöneberger (47), Thomas Gottschalk (70) und Günther Jauch (64) regelmäßig einen Quoten-Hammer. Kein Wunder also, dass RTL nun eine neue Staffel einläutete. Diese startete ebenfalls sehr erfolgreich, musste aber ohne einen der drei Hauptakteure auskommen.

„Denn sie wissen nicht, was passiert!“: So waren die Quoten ohne Günther Jauch

Mit 1,24 Millionen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren bescherte die Auftakt-Show der neuen „Denn sie wissen nicht, was passiert!“-Staffel RTL einen Marktanteil von 17,9 Prozent. Insgesamt schalteten sogar 2,85 Millionen Zuschauer ein und machten die Sendung zur Quoten-stärksten nach 20.15 Uhr, so berichtete „Quotenmeter“.

Pinterest
Nicht immer waren Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk ein eingespieltes Team

Und das, obwohl Sender-Urgestein Günther Jauch krankheitsbedingt ausfiel. Der Moderator hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Er fehlte am Samstag bei der eigenen Show. In einer Live-Schalte während der Sendung kann er die Zuschauer aber beruhigen. Auf die Frage von Barbara Schöneberger, wie es ihm denn gehen würde, antwortete er: „Gut, danke.

Günther Jauch an Corona erkrankt: So geht es ihm

Während er per Video zugeschaltet war, erklärte der 64-Jährige:

Die Sache ist ganz einfach, ich bin wie zweieinhalb Millionen andere Deutsche auch an Covid-19 erkrankt. Ich habe auf einmal gemerkt, ich kriege Kopfschmerzen, habe Gliederschmerzen, mir geht es irgendwie nicht so gut.“

Daraufhin habe er einen Schnelltest gemacht, der aber negativ ausfiel. Als es ihm am Tag darauf noch schlechter ging, zeigte ein PCR-Test, er sei tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert.

Jetzt werden 14 Tage Quarantäne eingehalten. Wenn alles gut läuft, läuft die am nächsten Freitag ab, und dann wäre ich am nächsten Samstag – wenn ich dann natürlich vorher einen ordentlichen Test gemacht habe, der negativ ist – wäre ich dann wieder dabei.“

Günther Jauch nach Corona-Erkrankung: Er scherzt wieder

Barbara Schöneberger betonte, man würde ihn schmerzlich vermissen. Thomas Gottschalk, der einer der wenigen ist, die Moderator Günther Jauch nicht siezen, scherzte, er könne mit der Situation gut leben. Und auch Günther Jauch, der leicht angeschlagen wirkte, war schon wieder zu Scherzen aufgelegt. Er verglich Gottschalks blau weiß karierten Anzug mit alten Geschirrtüchern.

Zum Schluss wies der Entertainer noch daraufhin, die Leute sollten sich von einer Impfkampagne nicht irritieren lassen. Darauf sei er nämlich mit einem Pflaster am Arm zu sehen. In Realität sei er aber noch nicht geimpft worden. Aber er wolle dafür werben, dass dies so viele wie möglich tun würden: „Ich lasse mich auf jeden Fall impfen. Egal auch, mit welchem Impfstoff.“