• Home
  • TV & Film
  • „Euphoria“: Das hat Israel mit der Serie zu tun

„Euphoria“: Das hat Israel mit der Serie zu tun

Hunter Schafer und Zendaya sind Stars der Serie „Euphoria“
17. Oktober 2020 - 14:58 Uhr / Katja Papelitzky

Die Serie „Euphoria“ und das Land Israel haben auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun. Die Erfolgsserie von HBO hat jedoch einen gleichnamigen Serien-Vorgänger - und der stammt aus Israel.

Die TV-Serie „Euphoria“ ist tatsächlich in Israel entstanden. Die israelische Version hat zwar ähnliche Themen wie die neue US-amerikanische HBO-Serie, allerdings gibt es auch einige Unterschiede.

Die Emmy-nominiere Serie „Euphoria“ wurde 2019 auf HBO in den USA veröffentlicht und polarisierte mit Themen wie Sexualität und Drogenkonsum. Die ursprüngliche Miniserie stammt jedoch aus Israel und wurde dort bereits vom 30. November 2012 bis zum 1. Februar 2013 ausgestrahlt.

Zendaya

Die Unterschiede der „Euphoria“-Version aus Israel und der aus den USA

Die „Euphoria“-Version aus Israel konzentrierte sich ebenfalls auf detaillierten Sex- und Drogenkonsum, aber mit den Schauspielern Roni Dalumi, Dekel Adin, Amit Erez, Avi Mazliah und Tawfeek Barhom, um nur einige zu nennen. 

Die US-Version ist mit Top-Stars besetzt, wie „Spider-Man“-Schauspielerin Zendaya (24), Trans-Model Hunter Schafer (21) und „The Kissing Booth“-Star Jacob Elordi (23). 

Der Cast der HBO-Serie „Euphoria“

Die israelische Version spielt in den neunziger Jahren, während HBOs Produktion im heutigen Südkalifornien angesiedelt ist. Das Trauma, welches die Teenager durch ihre Taten erleiden, wurde in beiden Ländern als umstritten befunden. In der US-Version spielen jedoch zudem die Eltern eine größere Rolle als in der Originalshow.

Ron Lesham entwickelte „Euphoria“ in Israel und war auch bei US-Version beteiligt

Während die US-Show von Sam Levinson erstellt und geschrieben wurde, wurde „Euphoria“ in Israel von Filmemacher Ron Lesham kreiert. Lesham diente auch als ausführender Produzent für die HBO-Version. Auch Rapper Drake hat etwas mit der Serie zu tun - er ist ebenfalls ausführender Produzent.

Ein wesentlicher Unterschied in dem Handlungsstrang der Serien ist, dass Zendayas Charakter „Rue“ in der israelischen Version die ganze Zeit tot ist - sie erzählt die Handlung im Grunde aus ihrem Grab.

„Euphoria“ ist in Israel nicht verlängert worden

Die erste Staffel von HBOs Version wurde im Gegensatz zu „Euphoria“ in Israel um eine zweite Staffel verlängert. Die Serie war 2020 für sechs Emmy-Awards nominiert. In Deutschland wird die Serie auf Sky Atlantic ausgestrahlt.

Hauptdarstellerin Zendaya konnte sich zu den Emmy-Siegern 2020 zählen und schrieb damit Geschichte. Sie ist die jüngste Schauspielerin, die in der Kategorie Beste Schauspielerin in einer Drama-Serie jemals gewonnen hat.