Ekel vor Yotta

Dschungelshow: Djamila Rowe zieht über Bastian Yotta her

Djamila Rowe ekelt sich vor Bastian Yotta

Bei der Dschungelshow zogen die drei letzten Kandidaten ins Tiny House. Neben Filip Pavlovic und Xenia von Sachsen traf das Publikum auch mal wieder auf Djamila Rowe, die ordentlich über Bastian Yotta herzog.

Am Sonntagabend zog die letzte Gruppe in der Dschungelshow ins Tiny House. Filip Pavlovic (28), Xenia von Sachsen (34) und Djamila Rowe (53) kämpfen um das „Goldene Ticket“ für das Dschungelcamp 2022. Die letzte Gruppe ist erstaunlich harmonisch.

Bisher kommen alle drei Kandidaten richtig gut bei den Zuschauern an. Und auch ihre Gespräche untereinander sind sowohl witzig als auch unterhaltsam.

Djamila Rowe ekelt sich vor Bastian Yotta

Djamila Rowe steht seit etwa 20 Jahren im Rampenlicht und hat schon an so einigen Reality-Formaten teilgenommen. Klar, dass ihre Tiny-House-Mitbewohner mehr darüber wissen wollten. Also erzählte Djamila ihren Mitbewohnern, wie sie 2017 an der Kuppelshow „Adam sucht Eva“ teilgenommen hatte.

Pinterest
Bastian Yotta gewann „Promis unter Palmen“

In der Promi-Version der Show war auch Bastian Yotta (44) mit von der Partie. „Ich habe ein Trauma, was einen Penis betrifft“, begann sie zu erzählen. „Der Penis von Yotta, der ist riesengroß und steht ständig“, erinnerte sich Rowe weiter.

Es wurde noch peinlicher: Yotta soll sein bestes Stück nicht unter Kontrolle gehabt haben. „Du brauchtest den nur einmal kurz am Arm berühren, dann stand der schon. Das ist ekelhaft“, so Rowe. Der Meinung waren auch ihre Mitstreiter Filip und Xenia, also wurde das Thema schnell gewechselt. 

Dschungelshow-Kandidaten bekommen Stromschläge

Die neuen Tiny-House-Bewohner mussten sich allerdings auch einer Prüfung stellen, in welcher sie leichte Stromschläge abbekamen.

Zunächst mussten sie Holzschilder aus Glaskästen sammeln, in welchen sich Skorpione, Vogelspinnen oder Schlagen befanden. Anschließend sollten sie sich zu einem Stichwort einen 15-Sekunden-Text ausdenken und diesen laut schreien. Dabei mussten sie am Ende mindestens 90 Dezibel erreichen, ansonsten bekamen sie einen Stromschlag.

Pinterest

Djamila, Xenia und Filip mussten mit nur jeweils einem schmerzhaften Stromstoß klarkommen. Insgesamt sechs Begriffe konnten die drei Kandidaten im vorgegebenen Bereich schreiend erklären. Damit erspielten sie sechs von insgesamt neun möglichen Sternen.