Fünf Jahre und sechs Staffeln lang fieberten wir vor dem TV-Bildschirm mit, was mit den jugendlichen Hauptcharakteren in „Dawson’s Creek“ passiert. 2003 kam das US-amerikanische Format schließlich an sein Ende und wir mussten uns von „Dawson“, „Joey“, „Pacey“ und Co. verabschieden.

Seit der zweiten Staffel wirkte auch Kerr Smith als „Jack McPhee“ mit. Er verkörperte den homosexuellen besten Freund von „Jen“. Mit „Dawson's Creek“ feierte der Darsteller seinen Durchbruch und konnte im Anschluss bis 2005 eine Rolle in der Serie „Charmed – Zauberhafte Hexen“ ergattern.

Kerr Smith spielt heute in „Riverdale“ mit

Dem Serien-Genre blieb Kerr Smith weiterhin treu und wirkte beispielsweise in „Life Unexpected – Plötzlich Familie“ und „The Fosters“ mit. Außerdem hatte er zahlreiche Gastauftritte in Serien wie „Navy CIS: L.A.“ oder „Criminal Minds“.

Kerr Smith war von 2003 bis 2009 mit der Schauspielerin Harmoni Everett verheiratet. Privates hält der ehemalige „Dawson's Creek“-Darsteller weitestgehend geheim. Kinder hat er nicht. Seit 2019 ist er in der Rolle des „Holden Honey“ als neuer Schulleiter in dem Netflix-Format „Riverdale“ zu sehen.