• Home
  • TV & Film
  • „Bridgerton“: Schon in Folge eins wurde die Identität von „Lady Whistledown“ angedeutet

„Bridgerton“: Schon in Folge eins wurde die Identität von „Lady Whistledown“ angedeutet

Nicola Coughlan in „Bridgerton“
24. Februar 2021 - 17:59 Uhr / Pia Tomaschko

„Bridgerton“ ist zurzeit die erfolgreichste Netflix-Serie. Sie wird erzählt von „Lady Whistledown“, deren Identität bis zur letzten Folge verborgen bleibt. Jetzt verrät einer der Darsteller, dass bereits in der ersten Folge Hinweise auf die Identität der Erzählerin zu finden sind.

Mit der Veröffentlichung der Serie „Bridgerton“ brach Netflix sämtliche Rekorde. Sie basiert auf der gleichnamigen Romanreihe von Julia Quinn (51). Die Identität von „Lady Whistledown“ bleibt den Zuschauern bis zum Ende verborgen. Jetzt verrät die Darstellerin Nicola Coughlan (34), dass bereits in Folge eins die Identität der Unbekannten angedeutet wird. Was sie erzählt, erfahrt ihr im Video.

„Bridgerton“: Bereits in Folge eins gibt es Anzeichen für Identität von „Lady Whistledown“

Die Netflix-Serie „Bridgerton“ erfreut sich wahnsinniger Beliebtheit. Dreh- und Angelpunkt ist die hoch angesehene Familie „Bridgerton“. Erzählt wird die Serie von „Lady Whistledown“, die die Bewohner Londons mit Klatsch und Tratsch über die High Society versorgt.

Die Identität der Unbekannten bleibt bis zum Schluss im Verborgenen. Wie die „Bridgerton“-Darstellerin Nicola Coughlan jetzt auf Twitter verrät, gibt es aber schon in der ersten Folge des Historiendramas Hinweise auf die Identität der Unbekannten.

Wie die 34-Jährige schreibt, war es ihre Entscheidung, den Hinweis auf diese Art und Weise in der Serie zu platzieren.

Eine zweite Staffel der Serie „Bridgerton“ wurde bereits bestätigt. Wie es mit „Lady Whistledown“ weiter geht, bleibt noch unklar.