Thema Tag

Bridgerton

Die „Bridgerton“-Stars Phoebe Dynevor und Regé-Jean Page

„Bridgerton“ ist eine Netflix-Serie, die im Dezember 2020 ihre Premiere auf dem Streaming-Dienst feierte. Sie basiert auf einer Romanreihe, die von Autorin Julia Quinn geschrieben wurde.

„Bridgerton“ handelt von der Londoner High Society des Jahres 1813. Die Ballsaison startet und die älteste Tochter der wohlhabenden Familie „Bridgerton“, „Daphne“ (Phoebe Dynevor), will als Debütantin den Mann fürs Leben finden. Um ihr Ansehen bei den anderen zu steigern, schließt sie einen Deal mit dem Grafen „Simon Basset“ (Regé-Jean Page), der auf keinen Fall den Bund der Ehe eingehen möchte.

Die beiden gehen fortan gemeinsam auf verschiedene Events und spielen den anderen die Zuneigung füreinander vor. Damit soll das Interesse und die Eifersucht anderer Männer für „Daphne“ geweckt werden - „Simon“ hingegen erhofft sich so, sich andere Frauen vom Hals halten zu können. Was die beiden allerdings nicht ahnen: Sie entwickeln mit der Zeit echte Gefühle füreinander.

Abseits der Romanze zwischen „Daphne“und „Simon“ gibt es weitere Handlungsstränge aus dem Leben der Familie „Bridgerton“. So wird auch das Leben von „Daphnes“ Geschwistern behandelt sowie von „Penelope“ (Nicola Coughlan), einer guten Freundin von „Daphnes“ Schwester.

Von ihren und den Erlebnissen anderer berichtet die geheimnisvolle „Lady Whistledown“. Unter diesem Pseudonym veröffentlicht ein unbekannter Kolumnist nämlich den neuesten Klatsch und Tratsch an die Bevölkerung - oder ist es doch eine Kolumnistin, die hinter all dem steckt?

„Bridgerton“: Serie kommt gut an

„Bridgerton“ legte einen der erfolgreichsten Serienstarts aller Zeiten bei Netflix hin. Innerhalb von nicht einmal zwei Wochen nach dem Start haben über 63 Millionen Haushalte weltweit die Serie angesehen, wie „indiewire“ berichtet. Auch die „Bridgerton“-Kritiken fielen durchaus positiv aus.

Daher ist es kein Wunder, dass Netflix bereits eine zweite Staffel der Serie bestätigte. In den neuen Episoden soll dann „Anthony Bridgerton“, der älteste Sohn der Familie, mit seiner Geschichte im Fokus stehen.

Insgesamt könnte es aber durchaus mehr Staffeln von „Bridgerton“ geben. Der Grund: Die Serie basiert auf einer Buchreihe, die von Julia Quinn geschrieben wurde und insgesamt acht Teile umfasst. Das bedeutet: Sollte „Bridgerton“ also so erfolgreich weiter laufen, wäre es nicht verwunderlich, wenn es noch einige weitere Staffeln von der Hit-Serie geben würde.