• Home
  • TV & Film
  • Ben Blaskovic: Darum findet er Florian Silbereisen eine gute Wahl für „Das Traumschiff“

Ben Blaskovic: Darum findet er Florian Silbereisen eine gute Wahl für „Das Traumschiff“

Ben Blaskovic spielt im neuen Film „Verliebt auf Island“ eine Hauptrolle

8. August 2019 - 16:01 Uhr / Tina Männling

In wenigen Monaten dürfen die Zuschauer die erste Folge vom „Traumschiff“ mit Florian Silbereisen sehen. Ben Blaskovic hat selbst schon auf dem „Traumschiff“ angeheuert und äußert sich gegenüber „Promipool“ zur Neubesetzung des Kapitäns. 

Die Verkündung, dass Florian Silbereisen (38) der neue Kapitän des „Traumschiffs“ wird, überraschte sowohl Fans als auch Schauspielkollegen. Seither meldeten sich mehrere Stars zur Besetzung zu Wort, auch ehemalige „Traumschiff“-Darsteller.  

Florian Silbereisen bei „Das Traumschiff“

Das sagt Ben Blaskovic zu Florian Silbereisen als Kapitän

Ben Blaskovic (31) war 2017 auf dem „Traumschiff“ zu sehen, damals mit Sascha Hehn (64), der Kapitän „Victor Burger“ spielte. Anlässlich seines neuen Films „Verliebt auf Island“, der im September ins Fernsehen kommt, spricht Ben Blaskovic mit „Promipool“ über seine Zeit beim „Traumschiff“. 

„Promipool“: Hallo Ben, du warst schon auf dem „Traumschiff“ dabei. Wie findest du die Entscheidung, Florian Silbereisen als Kapitän einzusetzen? 

Ben: Da ich selbst Produzent bin, halte ich diese Entscheidung aus Produktionssicht für einen Super-Coup. Florian hat ein breites Publikum, ist sehr beliebt und nebenbei ist er privat auch ein richtig cooler Typ. Auf beruflicher Basis ist er kollegial, auf Augenhöhe und neugierig. 

Was denkst du könnten die Unterschiede zwischen ihm und Sascha Hehn sein? 

Ich denke, dass Florian ein fantastischer Teamplayer ist und sein Ego ganz gut im Griff hat. Er bringt zudem natürlich auch etwas „jugendliche Frische“ an Bord der „MS Amadea“. 

Würdest du noch einmal zum „Traumschiff“ kommen?  

Na klar. Das Team ist fantastisch, die Kollegen - meistens - auch, man kommt in kurzer Zeit sehr viel rum und sieht Orte, die man normalerweise nicht so leicht erreichen würde. 

Vielen Dank für das Gespräch.