• Home
  • Stars
  • Maite Kelly wehrt sich gegen Fake-Schlagzeilen

Maite Kelly wehrt sich gegen Fake-Schlagzeilen

Maite Kelly gehört zu den bekanntesten deutschen Schlagersängerinnen

7. August 2019 - 14:05 Uhr / Tina Männling

Sängerin Maite Kelly fand kürzlich einen Artikel über sich, in dem steht, dass sie in ein Kloster gehen würde. Auf Instagram dementiert sie derartige Behauptungen und beweist dabei außerdem Humor. 

Maite Kelly (39) nutzt die sozialen Netzwerke gerne, um ihren Fans Einblicke in ihr Leben zu gewähren. Nun geht sie darin auch gegen falsche Schlagzeilen vor. Kürzlich postete die Sängerin einen Screenshot eines Artikels, der Unwahrheiten über sie verbreitet. 

Maite Kelly wehrt sich gegen falsche Behauptungen

„Maite Kelly: Mit den Kindern ins Kloster?“ heißt es dort in der Überschrift. Darin wird behauptet, die Sängerin sei mit ihren Kräften am Ende, weshalb sie mit ihren Kinder in ein Kloster ziehen wolle. Ein falsches Gerücht, wie Maite neben dem Bild klarstellt. Meine Töchter & ich kommen aus dem Lachen gar nicht mehr raus...“, schreibt sie auf Instagram und ergänzt mit den Hashtags „#endstationkloster #wersagtdas #ichliebeschlager #abernichtsolchenquatsch“.  

Die Fans freuen sich über die humorvolle Reaktion von Maite Kelly. „Sieh es weiterhin mit Humor... Wenn sie über dich reden und schreiben, so bleibst du Interessant...“, schreibt ein Nutzer auf Instagram.  

Trotzdem verbrachte schon mal ein Mitglied der Kelly Family einige Zeit im Kloster. Der Bruder der „Let’s Dance“-Gewinnerin, Michael Patrick Kelly (41), lebte sechs Jahre lang im Kloster.