• Home
  • Stars
  • Paddy Kelly: Darum lebte er sechs Jahre in einem Kloster

Paddy Kelly: Darum lebte er sechs Jahre in einem Kloster

Paddy Kelly ist bei „The Voice of Germany“ in der nächsten Staffel dabei

Vor einigen Jahren ging Paddy Kelly ins Kloster. Der Kelly-Spross wurde in eine erfolgreiche Musiker-Familie geboren und stand schon in jungen Jahren vor Millionen Menschen auf diversen Bühnen. Dennoch entschied sich Michael Patrick Kelly dafür, sechs Jahre lang ein einfaches Leben im Kloster zu führen. 

Bei Frank Elstner (76) sprach Paddy Kelly (40) über das Kloster-Leben. Der drittjüngste Kelly-Sprössling ging nach der Auflösung der irischstämmigen Familien-Band in ein Dominikaner-Kloster und lebte dort für sechs Jahre. 

Michael Patrick Kelly

Paddy Kelly im Kloster: Dort war sein Leben anders

Paddy Kelly musste im Kloster größtenteils auf Musik verzichten und sich an den strengen Ordensalltag halten. Bei der Talkshow „3 nach 9“ in der ARD verriet Paddy Kelly, dass das Ordensleben aus „viel Gebet, Gemeinschaftsleben, drei Mahlzeiten am Tag“ bestand. Musik machte der heute 40-Jährige in den sechs Klosterjahren nur sonntags, allein mit einer Gitarre im Keller, und nur so zum eigenen Vergnügen.

Wie Paddy Kelly bei „Frank Elstner Menschen“ erzählte, arbeitete er im Kloster in der Wäscherei und der Töpferei. „Ich habe ein Jahr lang in der Wäscherei gearbeitet und habe dadurch viel Respekt für Hausfrauen lernen können. 

 

Doch warum ging Paddy Kelly ins Kloster?

Was zog Paddy Kelly ins Kloster? „Einmal gab es diese spirituelle Sehnsucht und dann einfach auch die Sehnsucht, sich ein bisschen zu erden, verriet er bei Frank Elstner. Bei „3 nach 9 „Ich glaube viele Menschen verbinden ‚Glück‘ mit Geld, Ruhm. […] Äußerlich lebte ich im Schloss und füllte Stadien. Aber da war auch eine innere Leere da, die ich nicht stillen konnte, mit all diesen Dingen.“ 

Auch das Showbusiness hatte für Paddy Kelly seinen Reiz erst einmal verloren, wie er gegenüber Frank Elstner erklärte: „Ich hatte dieses Hamsterrad des Showbusiness ein bisschen satt. Für ihn begann eine „spirituelle Suche“ mit Fragen nach dem Sinn des Lebens und der eigenen Identität, abseits des familiären musikalischen Erfolgs.

Paddy Kelly 1996

Paddy Kelly: Nach dem Kloster

Am Ende dieser spirituellen Zeit entschied sich der 40-Jährige gegen ein Dasein als Mönch und fand, dank der sechs vergangenen Jahre im Kloster, zurück zur Musik. Paddy Kelly ist nach dem Klosteraufenthalt wieder ins Business zurückgekehrt. Inzwischen hat der Sänger einige erfolgreiche Alben veröffentlicht und ist gerade als Coach bei „The Voice of Germany“ zu sehen. 

Auch wenn einige Mitglieder der Kelly-Family 2019 auf Tour gehen, wird Paddy Kelly bei der Reunion nicht dabei sein. Für Paddy Kelly ist die Kloster-Zeit auf jedem Fall eine Erfahrung, die er nicht missen möchte.