• Handgefertigtes Zigarettenetui aus Massivgold bei „Bares für Rares“
  • Expertin Wendela Horz ist verzaubert
  • Hohe Summe für das Kunstwerk aus Gold

Der gebürtige Franzose Jean-Jaques Basin (58) bezaubert die „Bares fürs Rares“-Expertin Wendela Horz (52) mit einem exquisiten Zigarettenetui. Das handgefertigte Etui aus massivem Gold erhielt der Südfranzose zu seinem 30. Geburtstag und hofft nun auf einen erfolgreichen Verkauf.

„Bares für Rares“-Expertin Wendela kommt aus dem Staunen nicht heraus 

Ich bin fast ein bisschen verliebt und bedaure schon fast, dass ich nicht rauche“, meint die Expertin beim Anblick des Halteriegels aus Gold und mit handgesägtem Mäandermuster.

Die Expertin kennt vergleichbare Qualität von ähnlichen Etuis aus den 1920er Jahren von Cartier. Der Hersteller bleibt unbekannt, doch eine Rautenmarke mit Libelle und den Anfangsbuchstaben A und F verweisen auf einen französischen Künstler.  

Hohe Summe für das Zigarettenetui geschätzt 

Das Etui ist in gutem Zustand, allerdings mit leichten Gebrauchsspuren, doch Horst Lichter (60)  „würde das nicht stören“. Dem kann Wendela Horz nur zustimmen. Vor der Schätzung hofft Jean-Jaques auf 12.000 Euro. Anhand des Goldankaufswertes würde der Franzose 12.400 Euro erhalten, doch durch die gute Qualität und feine Handarbeit rechnet die Expertin mit 14.000 Euro. „Alter Schwede“, meint Horst.

Pinterest
Zigarettenetui aus Massivgold bei Bares für Rares.

Auch die Händler sind begeistert und Susanne Steiger (39) ist beim Anblick gleich ganz aufgeregt und nimmt das Zigarettenetui genau unter die Lupe. „Sehr exquisit“, bemerkt diese, aber auch Markus Wildhagen emfindet das Etui als „unfassbar“.

Nur „Bares für Rares“-Händlerin Susanne Steiger gibt ein Angebot ab

Jean-Jaques schäkert zu Beginn noch mit den Händlern und so bietet Walter Lehnertz (55) im Spaße noch 80 Euro. Doch schnell wird es ernst und Susanne Steiger steigt mit 13.000 Euro ein. Markus Wildhagen (56) bietet jedoch nicht mit, da es nicht seine Ware ist, ebenso können die weiteren Händler sich nicht für einen Kauf begeistern.

Auch interessant:

Doch seine 14.000 Euro bekommt Jean-Jaques trotzdem, da ihm Susanne Steiger diese als Endgebot macht. Ihre Begeisterung teilen die beiden „Bares für Rares“-Damen Susanne Steiger und Wendela Horz somit nicht im selben Maße wie die restlichen Händler. Hoffentlich bereut Susanne Steiger ihren Kauf nicht, doch „Gold ist immer eine gute Investition“ meint die Händlerin selbst.