• Horst Lichter war ursprünglich Fernsehkoch
  • Sein Restaurant hieß Oldiethek
  • Er hatte auch seine eigene Reisesendung

Im deutschen TV kommt man kaum an Horst Lichter (60) vorbei. Er reitet mit „Bares für Rares“ auf einer Erfolgswelle. Auch in anderen Formaten ist er als Moderator dabei.

Doch wisst ihr noch, wie seine Karriere im Fernsehen eigentlich begann? Tatsächlich stieg Horst Lichter zunächst als Koch in die TV-Welt ein.

Horst Lichter eröffnete Restaurant namens Oldiethek 

Nachdem Horst Lichter ein Restaurant namens Oldiethek eröffnet hatte, sendete der WDR einen Beitrag über die Gaststätte. Anschließend ging es für ihn als Gast zu Johannes B. Kerners Kochshow.

2002 konnte sich Lichter beim WDR seine eigene Sendung namens „Lichter’s – Schoten und Schätzchen“ sichern.

Auch interessant:

Es folgten Formate wie „Lafer! Lichter! Lecker!“ oder „Küchenschlacht“, in denen es hauptsächlich um Kulinarik ging. 

Horst Lichter zeigte Leidenschaft fürs Reisen mit „Lichters Reise“

Doch Horst Lichter zeigte auch seine Leidenschaft für das Reisen schon mit „Lichters Reise“. 2013 startete schließlich „Bares für Rares“ mit ihm als Moderator durch. Seither ist der ehemalige TV-Koch hauptsächlich in Formaten zum Thema Trödel oder Fernweh dabei.