• „Bares für Rares“ ohne Horst Lichter? Undenkbar
  • Eigentlich ist er aber Koch
  • So kam er zu dem Moderationsjob

Man kennt Horst Lichter als sympathischen Koch aus diversen kulinarischen TV-Sendungen wie etwa „Lafer! Lichter! Lecker!“ oder „Die Küchenschlacht“. Doch der Schnauzbartträger ist seit 2013 ebenfalls Moderator und Aushängeschild der ZDF-Kultsendung „Bares für Rares“.

Fast wäre es aber nicht zu dieser erfolgreichen Zusammenarbeit gekommen, wie Lichter in der „NDR Talkshow“ erzählte. Sein Management war damals nämlich gegen sein Engagement bei der Trödelshow.

Pinterest
Horst Lichter bei „Bares für Rares“

Horst Lichters Management war gegen „Bares für Rares“

„Sag mal, Alter, bist du wahnsinnig? Du bist Koch! Du bist bei ,Lafer! Lichter! Lecker!’. Du bist Koch und du bist doch kein Trödelonkel! Hör auf!“, sagte sein Manager zu ihm, so erinnerte sich Horst Lichter. Auch die Art, wie er den Moderatoren-Job angeboten bekam, ist äußerst witzig.

Wie er in der „NDR Talkshow“ erzählte, bekam er damals einen interessanten Anruf von einem „jungen Mann“ mit dem Namen Oliver: „Pass mal auf, Horst, ich war gestern Abend unter der Dusche und musste an dich denken. Ich habe da eine Idee für eine Sendung.“

Gegen den Ratschlag seines Managements sagte Horst Lichter spontan zu – und das hat sich ausgezahlt! „Bares für Rares“ zählt zu den quotenstärksten Sendung am Nachmittag– und ein Ende der Kultsendung ist nicht in Sicht

Auch interessant: