• Home
  • TV & Film
  • 4 Filme, die uns in den letzten Jahren zum Lachen gebracht haben

4 Filme, die uns in den letzten Jahren zum Lachen gebracht haben

„Pitch Perfect“ mit Alexis Knapp, Anna Camp, Wanetah Walmsley, Hana Mae Lee, Rebel Wilson, Anna Kendrick
5. Januar 2020 - 16:01 Uhr / Franziska Heidenreiter

Ohne Komödien wäre der Kinoalltag ziemlich trist. Wer mal wieder einen schönen, lustigen Film schauen möchte, für den haben wir hier vier Filme, die in den letzten Jahren für Lacher in den Kinosälen gesorgt haben.

Die 2010er hatten für Kinofans eine große Bandbreite an Filmen im Angebot. Darunter waren auch einige Komödien, die für Bauchschmerzen vor Lachen gesorgt haben. Hier ist eine Auswahl an Filmen, die uns in den letzten Jahren am meisten zum Lachen gebracht haben.

Bei „Brautalarm“ sorgen Brautjungfern für gute Laune

Die Charaktere von „Brautalarm“ mit Melissa McCarthy, Rose Byrne und Co. unterhalten das Publikum seit 2011. Die Komödie dreht sich um Kristen Wiigs Charakter „Annie“, in deren Leben gerade nichts rund läuft. Dann heiratet ihre Freundin „Lillian“ und „Annie“ bekommt es mit deren gut gelaunten Brautjungfern zu tun.

Melissa McCarthy Rose Byrne Oscars Schnaps
Bei den Oscars 2012 genehmigten sich Rose Byrne und Melissa McCarthy einen Schnaps auf der Bühne

Jason Bateman, Emmy-Gewinner von 2019, Charlie Day und Jason Sudeikis leiden in „Kill the Boss“ unter ihren Chefs und fassen den Entschluss, sie zu töten. Die lustige Grundidee und die vielen selbstironischen Witze und Andeutungen machen den Streifen zu einer schönen schwarzen Komödie.

„Pitch Perfect“ verbindet Comedy mit Tanz und Gesang

Eine ironische Grundhaltung, mitreißende Gesangs- und Tanzeinlagen und viel derber Humor machen „Pitch Perfect“ aus. Der Musikfilm wurde von Kay Cannon geschrieben, die auch unter anderem der Kopf hinter „New Girl“ ist.

So wie sich die Fans von „Pitch Perfect“ über mehrere Teile freuen durften, gab es auch von „Bad Moms“ eine Fortsetzung. In der von den „Hangover“-Autoren geschriebenen Geschichte brechen Mila Kunis, die sich für ihre Rollen schon mal optisch stark verändert, Kristen Bell und Kathryn Hahn aus ihrem eng durchgetakteten Mütteralltag aus. „Bad Moms“ entwickelte sich dank seiner Derbheit aber auch Warmherzigkeit hierzulande zu einem Überraschungs-Hit in den Kinos.