Das sind die Emmy-Gewinner 2019

„Game of Thrones“ räumt bei den Emmys 2019 zwölf Preise ab

23. September 2019 - 07:15 Uhr / Andreas Biller

Die ganze Welt blickte am Sonntag auf Los Angeles, wo die Emmy Gewinner 2019 bekanntgegeben wurden. Wir verraten euch, wer den wichtigsten Fernsehpreis der Welt in diesem Jahr mit nach Hause nehmen konnte. 

Die Emmy Gewinner 2019 stehen fest. Der wichtigste Fernsehpreis der Welt wurde am Sonntag in Los Angeles verliehen. Schon im Vorfeld stellte „Game of Thrones“ mit 32 Nominierungen einen Rekord auf, alle Preise konnte die Serie aber selbstverständlich nicht mit nach Hause nehmen. Dennoch war die Fantasy-Serie der große Gewinner des Abends mit insgesamt 12 gewonnenen Emmys. Unter anderem gewann sie den Preis in der Kategorie Beste Dramaserie.

Das sind die Emmy-Gewinner 2019:

Beste Dramaserie

„Better Call Saul“

„Bodyguard“

„Game of Thrones“ - Gewinner

„Killing Eve“

„Ozark“

„Pose“

„Succession“

„This is Us – Das ist Leben“

Bester Hauptdarsteller - Drama

Jason Bateman – „Ozark“

Serling K. Brown – „This is Us – Das ist Leben“

Kit Harrington – „Game of Thrones“

Bod Odenkirk – „Better Call Saul“

Billy Porter – „Pose“ - Gewinner

Milo Ventimiglia – „This is Us – Das ist Leben“

Billy Porter bei den Emmys 2019

Beste Hauptdarstellerin – Drama

Emilia Clarke – „Game of Thrones“

Jodie Corner „Killing Eve“ - Gewinnerin

Viola Davis – „How to Get Away with Murder“

Laura Linney – „Ozark“

Mandy Moore – „This is Us – Das ist Leben“

Sandrah Oh – „Killing Eve“

Robin Wright – „House of Cards“

Bester Nebendarsteller – Drama

Alfie Allen – „Game of Thrones“

Jonathan Banks – „Better Call Saul“

Nikolaj Coster-Waldau – „Game of Thrones“

Peter Dinklage – „Game of Thrones“ - Gewinner

Giancarlo Esposito – „Better Call Saul“

Michael Kelly – „House of Cards“

Chris Sullivan – „This is Us – Das ist Leben“

Peter Dinklage bei den Emmys 2019 - er gewinnt den Emmys als Bester Nebendarsteller in einer Drama-Serie

Beste Nebendarstellerin – Drama

Gwendoline Christie – „Game of Thrones“

Julia Garner – „Ozark“ - Gewinnerin

Lena Headey – „Game of Thrones“

Fiona Shaw – „Killing Eve“

Sophie Turner – „Game of Thrones“

Maisie Williams – „Game of Thrones“

Julia Garner bei den Emmys 2019

Beste Comedy-Serie

„Barry“

„Fleabag“ - Gewinner

„The Good Place“

„The Marvelous Mrs. Maisel“

„Matrjoschka (Russian Doll)“

„Schitt’s Creek“

„Veep – Die Vizepräsidentin“

Bester Hauptdarsteller – Comedy

Anthony Anderson – „Black-ish“

Don Cheadle – „Black Monday“

Ted Danson – „The Good Place“

Michael Douglas – „The Kominsky Method“

Bill Hader – „Barry“ - Gewinner

Eugene Levy – „Schitt’s Creek“

Beste Hauptdarstellerin – Comedy

„Christina Applegate – „Dead to Me“

Rachel Brosnahan – „The Marvelous Mrs. Maisel“

Julia Louis-Dreyfus – „Veep – Die Vizepräsidentin“

Natasha Lyonne – „Matrjoschka (Russian Doll)“

Catherine O’Hara – „Schitt’s Creek“

Phoebe Waller-Bridge – „Fleabag“ - Gewinnerin

 Andrew Scott, Phoebe Waller-Bridge, Sian Clifford und Brett Gelman gewinnen für „Fleabag“ bei den Emmys

Bester Nebendarsteller – Comedy

Alan Arkin – „The Kominsky Method“

Anthony Carrigan – „Barry“

Tony Hale – „Veep – Die Vizepräsidentin“

Stephen Root – „Barry“

Tony Shalhoub – „The Marvelous Mrs. Maisel“ - Gewinner

Henry Winkler – „Barry“

Beste Nebendarstellerin – Comedy

Alex Borstein – „The Marvelous Mrs. Maisel“ - Gewinnerin

Anna Chlumsky – „Veep – Die Vizepräsidentin“

Sian Clifford – „Fleabag“

Olivia Colman – „Fleabag“

Betty Gilpin – „Glow“

Sara Goldberg – „Barry“

Marin Hinkle – „The Marvelous Mrs. Maisel“

Kate McKinnon – „Saturday Night Live“