Das hat einen ganz bestimmten Grund

Trauriges Geständnis: Deshalb haben die Geissens so wenig Freunde

Carmen und Robert Geiss

Luxus hat auch seine Schattenseiten. Davon kann Familie Geiss ein Lied singen. Gerade wegen des großen Reichtums hätten sie kaum richtige Freunde.

  • Die Geissens sind vermögend
  • Doch der Luxus hat seine Schattenseiten
  • Robert Geiss erzählt, dass die Familie kaum Freunde hätte

Die Millionärs-Familie Geiss ist mit ihrer Show „Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie“ berühmt geworden. Dort konnte man sich einen Überblick davon verschaffen, wie die Familie in Saus und Braus lebt und in welchem Luxus sie schwelgt. Das Vermögen der Familie wird auf rund 30 Millionen Euro geschätzt, laut RTL.

Aus dem traurigen Grund haben die Geissens nicht viele Freunde

Doch dieses Leben hat auch einige Schattenseiten. Wie die Geissens jetzt gegenüber RTL erklären, hätten sie nicht viele Freunde. So erklärt Robert, dass sie aus diesem Grund auch oft für überheblich und arrogant gehalten werden.

„Das ist dann glaube ich auch der Grund wieso es immer heißt 'Guck, die reichen Leute, die sind alle immer so arrogant und die schirmen sich alle ab' - Ja, weil man so viel Erfahrung mit schlechten Leuten gemacht hat, die einem im wahrsten Sinne des Wortes das Geld stehlen. Das ist uns auch mehrfach passiert.“

Dabei hätte es sich sogar um Menschen gehandelt, die den Geissens sehr nah gestanden hätten, da sie ihr Vertrauen missbrauchen können. „Die besten Freunde können dich am meisten abziehen“, so Robert.

Aus diesem Grund hätten sich die Geissens zurückgezogen, sind vorsichtiger geworden. Robert Geiss machte seine Millionen mit der Marke Uncle Sam, die er dann teuer verkaufte. Auch heute betreibt er eine Modemarke, Roberto Geissini. Allerdings verdient er auch sein Geld durch Immobilien, Werbung und natürlich der eigenen Show.

Auch die nächste Generation arbeitet schon fleißig an dem Imperium. Wie Davina und Shania schon oft klarmachten, möchten sie in die Fußstapfen ihrer Eltern treten.

Shania und Davina Geiss: Das sind ihre Zukunftspläne

So will Shania gerne wie Mama Carmen modeln und Davina in die Unternehmerbranche, wie ihr Vater. Wie RTL berichtet, hat Davina vor Kurzem sogar schon eine Immobilie verkauft. Außerdem hat sie unter der Marke ihres Vaters eine Modekollektion herausgebracht.

Aber auch bei Shania läuft es bereits. So steht sie bereits bei einer Modelagentur unter Vertrag, doch sie hat auch noch ein anderes Talent. Sie ist künstlerisch begabt und verkaufte jetzt ihr erstes Kunstwerk. Ein Galerist möchte jetzt sogar ihre Werke in der Kunstmesse Art Basel in Miami ausstellen. Gemeinsam werden Shania und Davina auch bald vor der Kamera stehen: für ihre Doku-Soap „Rich Kids of Monaco“.

Auch interessant: