Familie Geiss

Geissens-Nachfolge geregelt: So sollen Shania und Davina das Imperium übernehmen

Davina und Shania Geiss

Bei den Geissens steht schon die nächste Generation in den Startlöchern: Davina und Shania Geiss möchten das Familienimperium übernehmen und haben sogar die Nachfolge bereits geregelt.

Die bekannte Familie Geiss hat sich über viele Jahre einige Standbeine aufgebaut und etliche Fans auf ihrer Seite. So ist die Familie beispielsweise schon seit Jahren in der Serie „Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie“ auf RTLZWEI zu sehen.

Das Millionenimperium hat sich Robert (57) gemeinsam mit seiner Frau Carmen (56) hart erarbeitet. Doch auch seine Töchter werden langsam erwachsen. Davina und Shania Geiss sind mittlerweile 18 und 16 Jahre alt und machen sich Gedanken über ihre Zukunft.

Davina und Shania wollen Geissens-Imperium übernehmen

So erzählten Shania und Davina Geiss in ihrer Sendung bereits, was ihre beruflichen Ziele und Träume sind. Shania möchte gerne in die Fußstapfen ihrer Mutter Carmen treten und Model werden und hat sogar schon einen Modelvertrag bei einer berühmten Agentur. „Ich will gern nach Los Angeles. Am liebsten möchte ich für große Haute-Couture-Designer modeln“, erzählte Shania im Interview mit der „Bild“.

Davina, die erst kürzlich 18 Jahre alt wurde, hingegen eifert eher ihrem Vater nach. Sogar ihre erste eigene Modekollektion hat sie schon veröffentlichen können. Mit dem Modelabel DG by Indigolimited brachte Davina Geiss ihre erste Kollektion über Roberto Geissini heraus. Außerdem sind die beiden auch auf Instagram sehr beliebt und können viele Follower auf ihrem Profil begrüßen.

Pinterest
Shania, Robert, Carmen und Davina Geiss

Doch es soll noch besser kommen! Wie Carmen Geiss jetzt gegenüber der „Bild“ erzählte, sollen ihre beiden Töchter irgendwann die Geschäfte ihrer Eltern übernehmen: „Die eine möchte das Geschäft, die andere die Serie übernehmen. Davina möchte Mode und Immobilien verkaufen – Shania modeln und auch ins TV. Da ist also von uns auf jeden Fall was mit drin. Und beide möchten zu ,Let's Dance‘ – genau wie ich.“

Papa Robert sieht das Ganze diplomatischer und möchte sich irgendwann mit seinen Töchtern zusammensetzen: „Wir haben also unsere Nachfolger in der Familie. Das müssen wir jetzt nur noch vernünftig ausverhandeln.“ So schnell wird Papa Robert aber wohl nicht das Zepter übergeben.