Was ist nur los?

Mysteriöses Video: Pietro Lombardi weint vor der Kamera

Pietro Lombardi

Pietro Lombardi sorgt mit seinem Comeback nach einer längeren Socia-Media-Pause für Aufsehen. In einem mysteriösen Video weint der Sänger sogar vor laufender Kamera.

  • Pietro Lombardi schockiert Fans mit mysteriösem Instagram-Video
  • Vor laufenden Kameras weint der Sänger
  • Er kündigt sein ehrlichstes Interview überhaupt an

Für den 14. September hatte Pietro Lombardi (29) sein lang ersehntes Comeback aus seiner Social-Media-Pause angekündigt. Die Vorbereitung seiner Rückkehr auf Instagram war allerdings mehr als mysteriös: Die Bilder seines Feeds wurden vollständig gelöscht und in seiner Story startete ein Countdown, der am 14. September um 19 Uhr ablief.

Im Hintergrund des Videos aus seiner Story sah man einen nachdenklichen Pietro, der schließlich durch eine Tür ging und dahinter verschwand. Alles Zeichen für einen Neuanfang? Um 19 Uhr des angekündigten Comeback-Tages dann der Moment, auf den alle gewartet hatten: Der Sänger veröffentlichte ein Video – doch das warf noch mehr Fragen auf und schockierte sicherlich einige Fans.

Pietro Lombardi: In neuem Video fließen die Tränen

Pietro Lombardi, der sich eigentlich stets lustig und mit einem Lächeln im Gesicht zeigt, bricht im Video in Tränen aus. Bei dem Clip handelt es sich um ein Interview, in dem Pietro ehrlich wie nie zuvor davon berichtet, wie es ihm vor einigen Monaten ging, als er sich dazu entschloss, sich aus Social Media zurückzuziehen.

Viele sehen in Pietro eben den, der immer lacht, der immer Freude verbreitet. Aber ich glaube, es gibt auch viele Sachen, die ihr nicht wisst“, fängt der 29-Jährige an zu erzählen. Im Zeitraffer werden dann Aufnahmen von ihm bei Konzerten, beim Klavierspielen und beim Singen im privaten Bereich gezeigt, bevor er fortfährt:

Ich habe irgendwie mich komplett selber verloren. Irgendwas hat mir gefehlt, ich war komplett leer. Es war einfach so eine innerliche Stimme, die gesagt hat: 'Ey, Pietro, irgendwas stimmt mit dir gerade nicht. Du musst jetzt einen Cut machen'. Für mich ist dieses Interview so irgendwie das ehrlichste Interview überhaupt.

Schließlich der Moment, mit dem wohl keiner gerechnet hat: Pietro weint und sagt mit gebrochener Stimme: „Das ist jetzt krass, Alter, wirklich, weil ich hab' noch nie so darüber geredet.“ „Seit diesem Tag hat sich mein ganzes Leben verändert“, ist das Letzte, was er noch hinzufügt, bevor der Bildschirm schwarz wird und zu lesen ist, dass am 15. September das ganze Video um 18.30 Uhr erscheinen soll.

Mit seinem Kommentar unter dem Beitrag lockert Pietro Lombardi die ernste und mysteriöse Stimmung jedoch etwas auf. „ICH BIN ZURÜCK!“, schreibt er mit einem Herzchen-Emoji dahinter. Bevor er „eine Story mache und einfach loslege“, habe er das Video-Interview für seine Fans aufgenommen, um ihnen einen Eindruck davon zu geben, wie es ihm geht „und was passiert ist“. Pietro sei nun zurück und freue sich auf sein „Team Lombardi“.

Auch interessant: